ludwigsfelde
21°
Klarer Himmel
56% Luftfeuchtigkeit
Wind: 4m/s O
MAX C 24 • MIN C 20
15°
MO
14°
DI
14°
MI
8°
DO
11°
FR
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
13:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13.00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

„Wir sind verpflichtet, mehr zu tun“

Dienstag, 14.05.2019

Bürgerforum zum ÖPNV Angebot in Ludwigsfelde

Rund 40 Ludwigsfelderinnen und Ludwigsfelder folgten am Montag der Einladung zur „Zukunftswerkstatt mobiles Ludwigsfelde“ in das Ludwigsfelder Rathaus. Gemeinsam wurde mit Bürgermeister Andreas Igel und Verkehrsexperten über Probleme im Bus- und Bahnverkehr diskutiert.

Die Stadt Ludwigsfelde wächst rasant und im selben Tempo nimmt auch der Verkehr zu. In den letzten vier Jahren nahm die Zahl der Ein- und Auspendler um 17 % auf rund 18.000 zu. „Und mit dem zusätzlichen Verkehr, nehmen auch die Probleme zu: Verstopfte Straßen, kaum Parkplätze, volle Züge, Lärmbelästigung, Luftverschmutzung“ listet der Bürgermeister die negativen Folgen auf.

Eine Teillösung für die vielen Verkehrsprobleme soll ein neues Bus-Konzept für Ludwigsfelde liefern. Das beauftragte Planungsbüro aus Berlin stellt dazu das aktuelle Busangebot auf den Prüfstand und wird bis zum Sommer Maßnahmen entwickeln, die das Busfahren in Ludwigsfelder attraktiver machen sollen. Erste Ergebnisse der Bestandsaufnahme sowie die Handlungsschwerpunkte des Konzeptes wurden im Rahmen des Zukunftsforums vorgestellt.

„Wir sind verpflichtet, mehr zu tun“ leitete Herr Igel die anschließende Podiumsdiskussion ein. Neben Herrn Igel nahmen Vertreter vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, von der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming, von der Kreisverwaltung Teltow-Fläming sowie vom beauftragten Planungsbüro IGES an der Diskussion teil. Ein wesentliches Thema der Diskussion war die Behindertenfreundlichkeit. Aus den Reihen der Gäste wurde kritisiert, dass neben den Kinderwagen und Rollatoren kaum Platz für Rollstühlen vorhanden wäre. Auch die Bushaltestellen selbst sind nicht immer behindertengerecht. Außerdem wurde das Busangebot in den Nebenzeiten sowie zwischen der Kernstadt und den Ortsteilen bemängelt.

Für die vielen Berliner und Potsdamer, die zum Arbeiten nach Ludwigsfelde kommen, spielt neben dem Bus vor allem die Bahn eine zentrale Rolle. „Für ein gutes Busangebot in Ludwigsfelde benötigen wir eine verlässliche Vertaktung mit der Bahn“ argumentierte Herr Igel. Daher befindet sich die Stadt im ständigen Austausch mit dem Infrastrukturministerium und dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und wirbt für eine Verbesserung des Bahnangebotes in Ludwigsfelde.