ludwigsfelde
22°
Mäßig bewölkt
57% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s SO
MAX C 24 • MIN C 20
14°
DI
16°
MI
15°
DO
14°
FR
13°
SA
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Defekte Straßenbeleuchtung sorgt für Dunkelheit

Montag, 13.05.2024

Beschwerden von Bürgern nehmen zu – Stadt hat aktuell keinen Vertragspartner

In vielen Ludwigsfelder Straßen sind in den vergangenen Monaten die Laternen ausgefallen. Bürger, die sich über das Hinweisportal Maerker beschweren, erhalten derweil die Antwort, dass die Stadt alle Störfälle erfasst und die Reparaturen beauftragt. Dass die Reparaturarbeiten längere Zeit in Anspruch nehmen, führt nachvollziehbar zunehmend zu Unmut bei Bürgerinnen und Bürgern.

„Die Situation ist nicht gut, da gibt es an dieser Stelle auch nichts zu beschönigen. Wir haben es in den vergangenen Jahrzehnten verpasst, die Straßenbeleuchtung sukzessive an die aktuellen Standards anzupassen. Das hat nun zur Folge, dass knapp drei Viertel aller Laternen und Leuchtmittel älter als 20 Jahre sind und es mehrheitlich nicht möglich ist, die Laternen zu reparieren bzw. die Leuchtmittel auszutauschen, so wie man es von der heimischen Wohnzimmerlampe kennt“, erklärt Bürgermeister Andreas Igel die prekäre Situation der veralteten Technik.

Zum Ende des vergangenen Jahres hat das bisherige Wartungsunternehmen seinen Geschäftsbetrieb eingestellt. Die Stadt Ludwigsfelde hat bisher kein Unternehmen für Reparatur-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten der öffentlichen Straßenbeleuchtung in der Stadt Ludwigsfelde und den Ortsteilen vertraglich binden können. „Vorherige und zwischenzeitliche europa- und bundesweite Ausschreibungen zur ganzheitlichen Betriebsführung und Erneuerung oder einem Rahmenvertrag mit festen Reaktionszeiten für Wartung, Instandhaltung und Entstörung konnten aufgrund der Angebotshöhe, die über dem bereits erhöhten Haushaltsbudget lagen, nicht beauftragt werden“, so Bürgermeister Igel. Daraus resultierend kann die defekte Straßenbeleuchtung derzeit nicht kurzfristig instandgesetzt werden.

Bei der Instandsetzung von oberirdischen Havarien an der Straßenbeleuchtung wird die Stadt Ludwigsfelde nur von einigen Firmen im Rahmen ihrer technischen und personellen Möglichkeiten unterstützt. Diese Firmen sind nicht durch einen Rahmenvertrag gebunden. Jeder Schadensfall muss hierfür einzeln beauftragt werden. Aufgrund der Eigenschaften der Anlagensubstanz, der damit verbundenen hohen Schadensdichte und der Art der Schäden können diese Firmen nicht jeden Auftrag umsetzen. Für die Beseitigung von Störfällen, die mit Tiefbauarbeiten verbunden sind, steht der Stadt Ludwigsfelde zurzeit kein Unternehmen zur Verfügung.

Trotz der vielen defekten Laternen bittet Bürgermeister Igel darum, die Defekte weiterhin über den Maerker zu melden: „Bedingt durch die hohe Störanfälligkeit der Beleuchtungsanlagen werden täglich mehr Störfälle gemeldet, als derzeit abgearbeitet werden können. Deshalb nehmen die Reparaturarbeiten einen langen Zeitraum in Anspruch. An diesen Stellen bleibt die Straßenbeleuchtung bis zur Instandsetzung leider außer Betrieb. Ich bitte Sie trotzdem weiter, uns die Störungen konsequent zu melden.“

Welche Lösungsansätze gibt es?

Ziel der Stadt Ludwigsfelde ist es, trotz mehrerer, bisher erfolgloser umfangreicher Ausschreibungsverfahren, eine nachhaltige Lösung für das Problem der defekten Straßenbeleuchtung zu finden. Dies beinhaltet die Suche nach einem zuverlässigen und kosteneffizienten Vertragspartner für Reparatur-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Parallel dazu werden bis Ende Mai alle alten Beton- und Holzmasten auf ihre Standfestigkeit überprüft. Nachfolgend wird eine Prioritätenliste zur Erneuerung dieser alten Anlagen erstellt.