ludwigsfelde
8°
Klarer Himmel
96% Luftfeuchtigkeit
Wind: 2m/s OSO
MAX C 10 • MIN C 5
10°
SA
11°
SO
10°
MO
10°
DI
11°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Risikogebiete im In- und Ausland

Montag, 30.03.2020

Weltweit mehr als 600.000 Menschen infiziert, Tendenz steigend

Das Robert-Koch-Institut, als Einrichtung der öffentlichen Gesundheitspflege, hat einen tagesaktuellen Überblick über die Verbreitung des Corona-Virus Sars CoV-2. Weltweit sind mit heutigem Stand mehr als 600.000 Menschen mit dem Virus infiziert. Über 30.000 Menschen sind bereits an der Lungenkrankheit Covid-19 verstorben, Tendenz weiterhin steigend!

Als eine zentrale Forschungseinrichtung der Bundesrepublik Deutschland legt das Robert-Koch-Institut Kriterien fest, um Länder, Regionen oder Städte als Risikogebiete einzuordnen. Risikogebiete sind Gebiete, in denen die Wahrscheinlichkeit einer fortgesetzten Übertragung eines Virus von Menschen zu Mensch sehr hoch ist. In Deutschland ist u.a. der Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen derzeit besonders stark vom Corona-Virus betroffen und gilt daher offiziell als Risikogebiet. Die Risikogebiete werden durch das RKI täglich neu bewertet.

International sind aktuell folgende Länder/Regionen als Risikogebiet eingestuft:

Ägypten: ganzes Land
Frankreich: Île-de-France und Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
Iran: ganzes Land
Italien: ganzes Land
Österreich: ganzes Land
Schweiz: Kantone Tessin, Waadt und Genf
Spanien: Regionen Madrid, Navarra, La Rioja und Paìs Vasco
Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington, New York und New Jersey

Sollten Sie aus einem der Risikogebiete zurückkehren, ist es zur Sicherheit aller ratsam, sich in häusliche Isolation zu begeben und telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt aufzunehmen.