ludwigsfelde
3°
Klarer Himmel
76% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s SSO
MAX C 6 • MIN C 2
5°
SO
4°
MO
7°
DI
8°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Ludwigsfelder spenden über 30.000 Euro in 13 Jahren

Donnerstag, 30.11.2023

Erlöse aus Pfandbon-Aktion kommen DLRG-Lebensretter zugute

Sie werden gerufen, um zu helfen. Bei Großbränden, bei Unfällen auf den Autobahnen, bei Einsätzen zur Lebensrettung in unseren Seen – über die Leitstellen werden die Rettungskräfte der Feuerwehren und der DLRG angefordert. Dabei ist der Bedarf an bestmöglichem Rettungs-Equipment für die ehrenamtlichen DLRG-Helfer umfangreich. Umso größer war die Freude dieser ehrenamtlichen Helfer über die nun erhaltene Spende aus der Pfandbon-Aktion des E-Center Specht, die in der vergangenen Woche übergeben wurde. Mit dem Erlös der Aktion können die Lebensretter bereits jetzt wichtiges Equipment anschaffen.

Foto: E-Center Inhaberin Carmen Specht, Bürgermeister Andreas Igel, Karin Marquard (Mitglied DLRG), Toni Breuer (Vorsitzender DLRG-Stadtverband Ludwigsfelde-Zossen), ehrenamtliche DLRG-Nachwuchshelfer

Die Pfandbon-Aktion ist eine großartige Erfolgsgeschichte, die in den vergangenen 13 Jahren Erlöse von über 30.000 Euro in Ludwigsfelde einbrachte. EDEKA-Inhaberin Carmen Specht und ihre Töchter sind froh und stolz über die Spendenbereitschaft der EDEKA-Kundschaft und die Leidenschaft ihres Teams hierfür. Für solch eine Summe sind tausende von Pfandbons zu spenden, zu sortieren und zu buchen. Auch Bürgermeister Andreas Igel lobt das große Engagement: „Seit über 13 Jahren engagiert sich EDEKA Specht mit immer wieder neuen Aktionen, um Vereine und soziale Projekte in der Stadt zu unterstützen und um zu helfen. Einerseits muss eine Plattform für diese Projekte und Ideen geboten werden, die andererseits dann mit Leben durch die Bürger unserer Stadt gefüllt werden muss. Deshalb freue ich mich jedes Jahr, dass die Ludwigsfelder bereit sind, ihren Pfandbon – egal ob bei Edeka oder im Kaufland – für einen guten Zweck zu spenden. Das ist nicht selbstverständlich!“

Die DLRG wird nicht staatlich oder von der Stadt finanziert. Die ehrenamtlichen Helfer sind auf die Mitgliedsbeiträge angewiesen, auf Spenden und Sponsoring. Ein entscheidender Grund für die Verantwortlichen vom E-Center Specht, den Spendenzweck „DLRG - helft den Helfern“ jetzt noch einmal für einige Monate zu verlängern.

Das Prinzip der Aktion „Eure PFANDBONS für einen guten Zweck“ ist so simpel wie effektiv: Sie können Ihre Unterstützung zeigen, indem Sie Pfandflaschen sammeln und den Pfandbetrag spenden. Dies hilft aktuell der DLRG, die wichtige Arbeit fortzusetzen und Menschen in Not zu helfen. Bei der Rückgabe von Leergut entscheiden Sie sich, ob Sie den Betrag einlösen oder ihn für das jeweils präsentierte Projekt spenden und die Bons in die Spendenboxen stecken. Für jeden einzelnen von uns sind das recht kleine Beträge, aber zusammen erreichen wir ganz erstaunlich hohe Summen für die jeweiligen Spendenzwecke.

© Text und Fotos K. Marquard

Das wird angeschafft
  • Funkgeräte zur Kommunikation in Einsätzen und bei Absicherungen.
  • Defibrillatoren (das Ziel, ein Gerät in jedem Strandbad und auf jedem der drei DLRG-Fahrzeuge)
  • Trockenanzüge für längere Einsätze im Wasser (insbesondere auch im Winter)
  • Helme und Prallschutzwesten, Rettungsbojen, Rettungsbretter, Tauchhindernisse, Auftriebshilfen
  • Training- und Ausbildungsequipment für junge KameradInnen, Flossen, Brillen