ludwigsfelde
16°
Klarer Himmel
82% Luftfeuchtigkeit
Wind: 4m/s WSW
MAX C 18 • MIN C 14
15°
SA
16°
SO
8°
MO
5°
DI
5°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Ludwigsfelde - auf Sumpf gebaut?

Montag, 19.02.2024

"Willkommen im Klub" am 11.03.2024 um 18.30 Uhr in der Lounge des Klubhauses

Unsere märkische Heimat ist reich an sumpfigen Niederungen: Auch das Ludwigsfelder Wohngebiet, das zwischen Potsdamer Straße und Pechpfuhl liegt und wir heute als Flussviertel bezeichnen, war vor 100 Jahren noch durch Wald, Heide und Sümpfe geprägt. Das aber änderte sich 1929. Denn eine Straße sollte den damals noch selbständigen Ort Struveshof mit dem Bahnhof Ludwigsfelde verbinden. Kein leichtes Unterfangen. Zunächst musste eine Schneise durch den Wald und das morastige Gelände mit vielen Wasserlöchern geschlagen werden. Denn die Straße führte durch eine langgestreckte sumpfige Niederung, zu der auch der Pechpfuhl gehört. Über Pechpfuhl und Potsdamer Straße lässt sich viel erzählen.

Foto: Blick über den Pechpfuhl in Richtung Innenstadt

Was aber hat dies alles mit dem Flussviertel zu tun? Und wie kam es zu seinem Namen? Auch der heutige Rousseau-Park war noch vor 10 Jahren als eine Seensiedlung mit neuen Gewässern geplant. Woher rührte diese Idee? Und was hat sie mit unserem Thema zu tun? Auch das wollen wir an diesem Abend herausfinden. Dazu haben wir wieder sachkundige Gesprächspartner eingeladen.

So weiß der Hydrogeologe Wolfgang Remus launig über die jüngere Geologie unseres Ludwigsfelder Naturraums und die Besonderheiten des heutigen Flussviertels zu erzählen.

Ilse Sachse kennen sicher viele Ludwigsfelder. Sie lebte schon als Kind in den dreißiger Jahren in diesem Gebiet, das einst noch keine Straßennamen hatte, sondern in Parzellen, die mit einer Nummer versehen waren, untergliedert war. Ein Stadtspaziergang des Geschichtsvereins,  zu dem auch Frau Sachse gehört, wurde Anfang dieses Jahrhunderts filmisch festgehalten. Ausschnitte mit manch unbekannten Erkenntnissen können Sie an diesem Abend erleben.

Karten: www.reservix.de, sowie montags von 14.00 - 18.00 Uhr sowie mittwochs von 9.00 - 13.00 Uhr an der Ticketkasse im Klubhaus Ludwigsfelde