ludwigsfelde
6°
Trüb
87% Luftfeuchtigkeit
Wind: 4m/s SW
MAX C 7 • MIN C 6
6°
FR
2°
SA
3°
SO
2°
MO
0°
DI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Jury überzeugt! 3. Platz für „Ick koof in Lu"

Mittwoch, 11.11.2020

Gewerbeverein für humorvolle Kampagne mit 3.000 Euro Preisgeld ausgezeichnet

„Ick koof in Lu“ heißt die Kampagne des Gewerbevereins der Stadt Ludwigsfelde, die jetzt beim IHK-Wettbewerb „Handel(n) für lebendige Innenstädte“ den dritten Platz in der Kategorie „Projekte, Kampagnen und öffentlicher Raum“ belegt hat. Auf humorvolle Weise wirbt der Gewerbeverein mit dieser Imagekampagne für den Einzelhandel und den Mittelstand in der Stadt.

Die Jury überzeugte vor allem „die im Wettbewerbsantrag geschilderte gute Zusammenarbeit zwischen Gewerbeverein und der Stadt Ludwigsfelde, sowie die umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Ihr Anliegen, lokale Wirtschaftskreisläufe nachhaltig zu stärken und die Ludwigsfelder Mitte bei Alteingesessenen wie Neubürgern als Destination für Einkauf und Dienstleistungen bekannter zu machen, entspricht in besonderem Maße der Intention des Wettbewerbs und den Zielen der IHK.“

Ursprünglich war die feierliche Siegerehrung im Rahmen des Stadtmarketingforums im März geplant und wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Am Dienstag konnte das nun endlich nachgeholt werden. Anders als geplant, aber natürlich mit Mundschutz und Sicherheitsabstand, wurden der Scheck und die Urkunde vor dem Rathaus von Katharina Fichtner von der IHK Potsdam und Herrn Krüger (Jurymitglied, Edeka) übergeben. Auch Bürgermeister Andreas Igel und Steffi Schmoz von der Wirtschaftsförderung gratulierten.

„Ich gratuliere dem Gewerbeverein herzlich zu dem tollen Preis, der damit erstmalig bei diesem Wettbewerb an eine Initiative aus der Stadt Ludwigsfelde ging. Besonders in jetzigen Zeiten ist es wichtig, die Wirtschaft vor Ort zu unterstützen, denn sie schafft den Wohlstand in unserer Stadt“, so Bürgermeister Andreas Igel.

Ausgedacht hat sich diese Kampagne Dörthe Dräger. Sie ist Agenturchefin beim Büro Ansichtssache und jahrelanges Mitglied im Gewerbeverein. Für sie war wichtig, nicht mit erhobenem Zeigefinger auf das lokale Gewerbe aufmerksam zu machen, sondern das Augenzwinkern zu behalten. Außerdem sollte die Kampagne für jede Art von Gewerbe funktionieren: egal ob Handwerker, Optiker, Einzelhändler oder Tanzschule – jeder bekommt ein individuelles Produkt und doch sind am Ende alle Produkte durch ein einheitliches Design wiederzuerkennen.