ludwigsfelde
16°
Klarer Himmel
99% Luftfeuchtigkeit
Wind: 2m/s W
MAX C 19 • MIN C 16
11°
DO
15°
FR
18°
SA
15°
SO
13°
MO
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Erfolgsstorys aus Ludwigsfelde

Mittwoch, 11.10.2023

Wie Unternehmen die Nachhaltigkeitsagenda vorantreiben

Das Thema Nachhaltigkeit ist mittlerweile in allen Lebensbereichen angekommen. Egal ob bei Kleidung, Energieversorgung, Reisen oder Ernährung. Gerade die Unternehmen müssen da große Kraftanstrengungen aufbringen. In Ludwigsfelde sind über 1.000 Unternehmen angesiedelt. Vielen von ihnen fühlen sich der Nachhaltigkeit, dem Klimaschutz und der Umwelt verpflichtet. Im kommenden wollen wir 3 Unternehmen am Standort kurz vorstellen. Diese sind bespielhaft, aber sie spiegeln die Vielfältigkeit nachhaltiger Unternehmensstrategien in Ludwigsfelde wieder.

Bekanntester Player im Ort: Mercedes-Benz Werk Ludwigsfelde

Als größer Arbeitgeber am Standort mit einem Werk, dass mitten in der Trinkwasserschutzzone des Wasserwerkes Ludwigsfelde liegt, hat sich das Unternehmen in besonderem Maß dem Umweltschutz verpflichtet. Die Energieversorgung wird neben der Fernwärme über ein eigenes Blockheizkraftwerk sichergestellt, über das immerhin 30% des Wärme- und 34 % des Energiebedarfs gedeckt werden können. Zugekaufter Strom wird seit 2022 zu 100 % aus regenerativen Quellen wie Wind- und Wasserkraft bezogen. Auch benutzt das Unternehmen Wärme, die bei der Produktion entsteht und verwendet sie erneut.

Am und auf dem Werksgelände werden und wurden in der vergangenen Jahren Maßnahmen ergriffen, um den Klimaschutz am Standort voran zu bringen, die Ressourcen zu schonen und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Allein zwischen 2021 und 2023 wurden über 32 Projekte auf den Weg gebracht, die den Abfall sowie den Verbrauch von Energie und Wasser reduzieren und die die Biodiversität auf dem Gelände erhöhen. So wurde beispielsweise die Außenbeleuchtung auf energieeffiziente und insektenfreundliche Beleuchtung umgestellt, es wurden Nistkästen gebaut und an der Fassade angebracht und die Grünflächen am Südtor wurden neugestaltet. Auf dem Werksgelände befinden sich zwei Falkenhorste, ein Naturteich, Wildblumenwiesen und Schwalbenneste.

In der Produktion sind hocheffiziente Elektromotoren zum Einsatz gekommen und die Brenner wurden überholt. Bis 2023 sollen jährlich 2,5 % des Energiebedarfs je Fahrzeug reduziert werden.

Große Produktionsstätte wird Vorreiter: Coca-Cola-Werk Genshagen - Klimaneutral und Wassereffizient

Das Coca-Cola-Werk in Genshagen hat sich als Vorreiter für Nachhaltigkeit in der Unternehmensgruppe etabliert. Das Werk wurde kürzlich als klimaneutral zertifiziert -  für den Getränkehersteller ein wichtiger Meilenstein – bis zum Jahr 2040 will das Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette Netto-Null Emissionen erreichen. Um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren, werden Ressourcen wie Energie und Wasser sparsam eingesetzt - 100 % der Energie wird aus erneuerbarer Energie bezogen.

Zusätzlich ist es der wassereffizienteste Coca-Cola Produktionsstandort in Deutschland. Nur 1,16 Liter Wasser werden pro Liter Fertiggetränk verwendet und 97 % aller Reststoffe aus der Produktion werden recycelt. Mittels einer konsequenten Wertstofftrennung schafft das Werk optimale Voraussetzungen für einen hochwertigen Recyclingprozess. Dazu stehen am Standort mehr als 300 Behälter für 50 verschiedene Wertstoffgruppen zur Sortierung bereit. Das unabhängige Umweltinstitut bifa bestätigt: 99 Prozent aller Produktionsabfälle werden einer stofflichen Verwertung zugeführt. Das heißt, sie werden für die Herstellung von neuen Gebrauchsgegenständen genutzt. Ein digitaler Projektraum gibt darüber hinaus den Mitarbeitenden die Chance neue Ideen und innovative Projekte auszutesten.

„Die Zertifizierung des Coca-Cola Produktionsstandorts in Genshagen als klimaneutrales Werk ist ein weiterer herausragender Meilenstein für nachhaltiges Handeln an diesem Standort“, sagt Bürgermeister Andreas Igel. "Schon seit der Gründung dieses Werkes wird das Thema Nachhaltigkeit mit Nachdruck und Vorbildwirkung im Unternehmensverbund von Coca-Cola vorangetrieben. Wir sind stolz, so einen zukunftsorientierten Partner hier am Standort Ludwigsfelde zu haben!", betont Bürgermeister Igel

Neues Unternehmen am Standort: Veganz - Nachhaltige Lebensmittel und Verpackungen

Das Unternehmen Veganz hat nicht nur seine Produktion nach Ludwigsfelde verlegt, sondern legt auch großen Wert auf eine nachhaltige Unternehmenskultur. Veganz ist darauf spezialisiert, pflanzliche Lebensmittel herzustellen und zu vertreiben, die eine Alternative zu tierischen Lebensmitteln bieten soll. Bei ihren Lebensmitteln wie auch bei den Produktverpackungen steht Umweltfreundlichkeit im Vordergrund. Veganz hat u.a. die erste kompostierbare Verpackung für Kühlprodukte auf den Markt gebracht. Diese Verpackung kann innerhalb von 90 Tagen vollständig biologisch abgebaut werden. Die Nachhaltigkeitsbemühungen von Veganz sind ein Beispiel für die steigende Bedeutung von Umweltbewusstsein und sozialer Verantwortung in der Geschäftswelt, insbesondere in Branchen, die mit der Ernährung und Lebensmitteln zu tun haben.

Diese Unternehmen sind nur einige Beispiele für Ludwigsfeldes Engagement für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Sie zeigen, dass die Geschäftswelt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft spielen kann und dass Ludwigsfelde auf dem richtigen Weg ist, ein Vorbild für umweltbewusste Wirtschaft zu werden.