ludwigsfelde
17°
Mäßig bewölkt
99% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s WSW
MAX C 18 • MIN C 16
11°
DO
15°
FR
18°
SA
15°
SO
13°
MO
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Bunt wie der Frühling

Mittwoch, 05.06.2024

Musik- und Kunstschule lud zum Frühlingskonzert und alle kamen!

Am 26. Mai wurde das Klubhaus Ludwigsfelde mit den unterschiedlichsten Klängen, Rhythmen und Harmonien gefüllt. Anlässlich ihres Frühlingskonzerts präsentierte sich die städtische Musik- und Kunstschule Ludwigsfelde mit einem vielfältigen Programm.

Gleich zu Beginn des Konzerts durfte das Publikum aktiv werden: Leiter und Moderator Tino Flörke stimmte, mit Unterstützung seiner Gesangskolleginnen Luisa Schäfer und Katja Voigt, einen Kanon mit allen Konzertbesuchern an und sorgte für eine gelöste Stimmung im Saal. Und dann ging es für die Schülerinnen und Schüler endlich los, und alle konnten Bühnenluft schnuppern.

Von Vivaldi über Bach bis hin zu Filmmusik, Jazz und Pop erstreckte sich das musikalische Spektrum. Die kleinen Streicher „Flitzefinger“, das Jugendstreichorchester (Ltg. Manon Rüdenburg-Willburger) und das neu gegründete Cello-Ensemble (Ltg. Daniela Fuentes Latoja) begeisterten mit einer super Intonation und boten einen tollen Streicherklang. Ein weiteres Highlight war das Gitarrenensemble „Funny Strings“ (Ltg. Heidi Blum), das ebenfalls Premiere auf der großen Bühne feierte. Mit „The Banshee“ entführten sie die Zuhörer in die Weiten Irlands. Der Kinderchor (Ltg. Luisa Schäfer) setzte die Reise fort und besuchte gleich im Anschluss „Die alte Moorhexe“. Der Bogen spannte sich weiter vom Kinder- zum Seniorinnenchor (Ltg. Katja Voigt), denn natürlich bringt Singen in jedem Alter Freude und Glückseligkeit.

Ein echter Gänsehautmoment! Jasmin Göbel sorgte am Flügel mit Claude Debussys „Claire de Lune“ für eine grandiose Stimmung. Anschließend schickte das Akkordeon Orchester (Ltg. Andreas Petschke) das Publikum mit „Tangofieber“ in die Kaffee- und Kuchenpause.

Der Blechhaufen (Ltg. Philipp Krüger) machte mit seinem „Summer Medley“ richtig Lust auf Sommer und eine weitere Premiere schloss sich an: das neu gegründete Kammerorchester (Ltg. Manon Rüdenburg-Willburger) gab erste Einblicke in sein wachsendes Repertoire. Sebastian Gröbner spielte auf einer Keytar – einer Mischung aus Keyboard und Gitarre – mit seinem Lehrer Matthias Richter „I like Chopin“ und leitete so den popularmusikalischen Teil ein. Die Marimba Band (Ltg. Thorge Pries) sorgte mit „Hakuna Matata“ aus dem Film „König der Löwen“ für gute Laune und das Jazz-Ensemble „Jasmin and the Jazzmen“ heizte dann mit „Everything I do gone funky“ ordentlich ein und überzeugte mit großer Professionalität. „Die Schüler“ eine Band, unter der Leitung von Sylvio Koberstein, spielten „Der Nr. 1 Hit“, der von Frontfrau Bianca Hoffmann selbstgeschrieben wurde. Zum Finale schloss sich der Kreis und das Publikum war nochmal gefragt „The Lion sleeps tonight“ mitzuintonieren.

Alle waren sich am Ende einig: SoundCity, das Festival der Musik- und Kunstschulen Brandenburg, kann kommen. Am ersten Sommerferienwochenende 2025 (25. bis 27.7.) wird Ludwigsfelde Gastgeber genau dieses Festivals. Der musikalisch-künstlerische Nachwuchs der Musik- und Kunstschulen Brandenburgs zeigt dann auf mehreren Bühnen, was er kann. Doch wer so lange nicht warten möchte, dem sei schon jetzt das nächste Konzert der Reihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ in der Dorfkirche Kerzendorf am 23.6. um 15 Uhr ans Herz gelegt.