ludwigsfelde
1°
Mäßiger Schnee
93% Luftfeuchtigkeit
Wind: 4m/s ONO
MAX C 2 • MIN C 0
-1°
SA
0°
SO
3°
MO
3°
DI
2°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Bürgerhaushalt 2022

Wünsch dir was!

Aktuelle Vorschläge (Stand 02.06.2022)
Aussichtsturm Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Vorschlag wäre, dass errichten eines Aussichtsturmes im Sinne des Löwendorfer Aussichtsturmes zum Beispiel auf dem höchsten Punkt der Fuchsberge. Dies wäre ein kultureller Anlaufpunkt und könnte einen sehr tollen Ausblick über unsere schöne Stadt und Umgebung ermöglichen. Da dieser Vorschlag die 10000€ des aktuellen Wunschbürgerhaushaltes sprengen würde, ist dies eher als allgemeiner Vorschlag zu betrachten. Dies ist sicherlich eine schöne Idee und wird bestimmt gerne von den Ludwigsfeldern und auch Touristen genutzt.
Bänke Aufstellen weiterer Bänke an langen Straßen mit erhöhtem Fußgängerverkehr, z. B. der Siethener Str.
Bike Sharing stationsgebundene Fahrradvermietung (ggf. auch Lastenfahrräder) für Bürger und Besucher unserer Stadt, um auch die Ortsteile umweltfreundlich besuchen zu können.
Räder bequem per App für kurze oder längere Zeit in der Kernstadt mietbar, mit Start- und Abgabepunkten z.B. Bahnhof, Bahnhof Struveshof, Kristalltherme, Waldstadion, Krankenhaus, Stadtverwaltung, Ludwig-Arcaden, August-Bebel-Platz oder dergleichen.
Die ersten zwei Stunden der Nutzung kostenfrei, danach ggf. geringe Servicegebühr.
Blühstreifen - Lindenallee Die Anwohner, Besucher und Spaziergänger sollten sich neben der optisch wenig ansprechenden Wildblumenwiese wieder gern an einer optischen Aufwertung der Lindenallee erfreuen können. Hierfür würden sich die Anwohner über einen 1m breiten Blühstreifen, im Stil der Bepflanzungen entlang der Potsdamer Straße ggü. der alten Sparkasse, vor den Wohnhäusern der alten Post. Die Pflanzen sollten hitzeresistent sein, die Mulchart wäre Kies, gern Pfaffenhütchen o.ä. Blühsträucher für die heimischen Vögel, insektenfreundliche Pflanzenauswahl und gern auch ein Insektenhotel und eine Igelunterkunft. Die Abgrenzung zur dann dahinterliegenden Wildbumenwiese wäre durch Granitsteine denkbar, dass bei Mäharbeiten diese Blumenrabatte nicht abgemäht wird. Die Ahrensdorfer Anwohner würden sich sehr freuen, wenn dieses Projekt in den Ludwigsfelder Haushalt zur Umsetzung aufgenommen wird, da es nicht nur den Anwohnern sondern auch der Umwelt und dem Naturschutz zugute kommt.
Bücherbox in Wietstock öffentlicher Bücherschrank (z. B. alte Telefonzelle oder ähnliches): Dort können gut erhaltene Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme angeboten werden.
Büchertausch Wir wünschen uns einen Ort, an dem man unkompliziert Bücher tauschen kann, ähnlich den an vielen Orten genutzten Telefonzellen.
Es steht zwar eine im Recyclinghof, dies ist aber der denkbar schlechteste Ort. Würde man den Tauschort zentraler und fußläufig erreichbar wählen, könnte das Angebot viel besser genutzt werden. Wir selbst haben eine Menge Kinder- und Jugendbücher, die wir zur Verfügung stellen würden (und die vom Sozialkaufhaus wegen Überlastung nicht angenommen werden.)
Bürgeramt Bürgeramt Normale Zeiten hat. Und sich nicht hinter Sachen, Regel versteckt.
Burger-Bar & Kino Leerflächen Kaufland nutzen!
(ehemals) AWG à unten Foyer (Kasse) + oben „Burger-Bar“ (von der Art wie ein „American Diner“ gedacht) und oben à Kino u. U. auch ehemals TEDi mit nutzen (die Fläche)
Calisthenics Park / Trimm-Dich-Pfad Als Sportlerin und junge Lehrkraft wünsche ich mir für alle aktiven LudwigsfelderInnen einen Calisthenics Platz oder Trimm-Dich-Pfad.
Der Trend zum Training mit dem eigenen Körpergewicht und einem gesunden Lebensstil ist aktuell sehr angesagt.
Leider gibt es derzeit in Ludwigsfelde keine geeignete Trainingsstätte, um Klimmzüge, Dips oder ähnliches auszuführen. Lediglich auf einigen Spielplätzen befinden sich Recks, an welchen trainiert werden kann.
Ein Calisthenics Platz oder Trimm-Dich-Pfad ist eine tolle Möglichkeit, den Aktivpark oder den frei zugängliche August Bebel Sportplatz aufzuwerten. Zudem könnte an beiden Standorten die Sportanlage von den SchülerInnen der naheliegenden Schulen während Sport AG´s mit genutzt werden.
Einbahnstraße Sehr geehrte Damen und Herren,
es wäre zum Vorteil aller Bewohner der Schulstraße sowie Umgebung vom Gymnasium, wenn die Schulstraße zur Einbahnstraße umgestaltet wird. Die Kita- sowie Schulkinder können geordnet abgeholt werden. Die Straße wird zu den Stoßzeiten entzerrt, somit sind weniger Konflikte zwischen den entsprechenden Eltern und Verkehrsteilnehmer gegeben.
Mit freundlichen Grüßen
Eislauffläche o. Rollschuhbahn Es wäre toll, wenn es für die
Wintermonate eine Eislauffläche gäbe. Selten ist es hier mittlerweile so kalt, dass man auf die Seen kann. Man könnte die Eisbahn in den übrigen Monaten als Rollschuh- oder Skaterbahn nutzen. Jugendlichen könnte so vielleicht auch eine Open-Air-Disco geboten werden.
Erhalt des Pechpfuhls Erhalt von unserem Pechpfuhl
es sollte Schlamm ausgebaggert werden
Wasserzufuhr wiederhergestellt werden
für Spaziergänger ansehnlicher machen
Fahrradwege Herstellung fahrradgerechter Übergänge an Straßenkreuzungen und Überwegen in der gesamten Stadt;
Instandsetzung der Fahrradwege beidseitig der Potsdamer Straße zwischen Brandenburgischer/Donaustraße und Rhein-/Ruhrstraße;
Aufstellen eines Schildes zum Parkverbot auf dem schmalen Radweg vor dem Ortsausgang Siethen in Richtung Ahrensdorf (kurz vor dem Siethener See)
Fussballkäfig (Boltzplatz) Wir Siethener würden uns für unsere Kinder einen Fussballkäfig (Bolzplatz) wünschen. Leider gibt es in Siethen keine Möglichkeit für unsere Kinder zum Kicken. Es muss auch kein Käfig sein, aber ein Tor auf ner Wiese wäre auch erstmal schön.
Vielen Dank
Gut überdacht überdachte und sichere Fahrradabstellmöglichkeiten am Bahnhof Ludwigsfelde für die Pendler der Stadt
Hundeauslaufgebiet Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Vorschlag für den Bürgerhaushalt besteht in einem großzügigen Hundeauslaufgebiet, dass sowohl Wiese als auch Waldgebiet beinhaltet und gegebenenfalls mit einem Gitterzaun umfriedet sein könnte. Zusätzlich würden Kletterelemente die Freude der Vierbeiner bestärken. Denkbar wäre auch die Installation eines vierbeinerfreundlichen Cafés, das die Hundebesitzer zu verweilen einlädt.
Das anvisierte Gebiet würde sich zwischen Rousseauallee und Potsdamer Straße beziehungsweise zwischen Ahrensdorfer Heide und dortiger Bahntrasse erstrecken. Gerade im Nahbereich weitläufiger Einfamilienhaussiedlungen mit einem hohen Anteil an Hunden erscheint eine solche zweckgebundene Fläche zum unangeleinten Ausführen von Hunden als sinnvoll, um insbesondere Konflikte zwischen Hundebesitzern und anderen Menschen in den angrenzenden Naturräumen sowie Naherholungsgebieten zu vermeiden. Hundeauslaufgebiet ermöglichen eine artgerechte Hundehaltung und stellen für Anwohner mit Hunden einen besonderen Anreiz dar.
Über eine Prüfung der Realisierbarkeit würde ich mich freuen.
Mit freundlichen Grüßen,
Hundetoilette Ich wünsche mir die Toilette für Hunde an der Kreuzung Potsdamer Straße/Neckarstr. zurück!
Mit freundlichen Grüßen
Kinderrutsche Ich würde es toll finden, wenn wir in der Geschwister Scholl Str. auf dem Spielplatz eine Kinderrutsche für Kleinkinder aus Holz bekommen.
Die gibst z.B. in ElefantenOptik.
Kleine & Alt bewegt Inspiriert vom VOX-Fernsehprojekt „Wir sind klein und ihr seid alt!“ wünsche ich mir nicht mehr Blumen, Laternen oder Parkplätze. Ich wünsche mir von Herzen, dass wir mehr Augenmerk auf die Menschen legen, die lautlos und einsam sind.
Es sind genau die Menschen, welche unser Stadtbild ebenso prägen, wie unsere Kinder. Aber leider in Vergessenheit geraten.
„ Der Mensch ist ein Gesellschaftswesen. Man könnte ihn durch Einsamkeit töten“ und gerade in der Coronazeit, haben unsere alten Bewohner lautlos gelitten.
Lasst uns gemeinsam ein Projekt auf die Beine stellen, in welchem sich beispielsweise unsere Kindergärten mit den Pflege- oder Seniorenheimen zusammen schließen. Es gibt beispielsweise 1x die Woche ein „Kleine & alt Tag“. Ein Projekt, an dem sich unsere Senioren auf die gemeinsamen Aktivitäten mit den aufgeweckten Kindergartenkindern freuen. Sie werden dadurch nicht nur aus ihrer Komfortzone gelockt, nein sie erleben wieder das Leben, Berührung, Liebe und Zuneigung. Sie haben wieder ein Ziel vor Augen, werden gesehen und bekommen wieder den Sinn des Lebens vor Augen gehalten. Es gibt tausend Möglichkeiten hier kreativ zu sein. Auch Schulen können sich beteiligen in Form von Taschengeldprojekten. Jeder übernimmt eine Patenschaft für einen einsamen Menschen hier in Ludwigsfelde und gibt ihm wieder das Lebensgefühl und die Wertschätzung zurück. Kleine Dinge, welche jedoch lebensnotwendig sind. Lasst uns auf die schauen, die sich selbst fast kaum noch sehen.
Kostenfreie Lastenräder Lastenräder zur kostenfreien Ausleihe in allen 4 (?) Stadtvierteln (Teilung Autobahn/Potsdamer) – je 1
Lebensmittelschrank inkl. Kühlschrank ("Fairteiler") Öffentlich zugänglicher Lebensmittel-Schrank inkl. Kühlschrank ("Fairteiler") : die Bürger der Stadt können dort Lebensmittel kostenlos vorbeibringen und/oder kostenlos abholen. Das Ziel ist ein Beitrag gegen Lebensmittelverschwendung zu leisten.
Mehrgenerationen- oder auch Seniorenaktivplatz Mein Projektvorschlag für die Stadt Ludwigsfelde:
Ich wünsche ein Mehrgenerationen - oder auch Seniorenaktivplatz in unserer Stadt. Dies sollte eine Outdoor-Anlage mit permanent installierten Sportgeräten sein, die zu jeder Jahreszeit von Menschen jedes Alters kostenlos genutzt werden können. Und vielleicht auch je nach Finanzlage der Stadt erweitert werden können.
Laut Link auf der Webseite der Stadt Ludwigsfelde https://www.ludwigsfelde.de/stadt-und-tourismus/historie/zahlen-und-daten betrug die Bevölkerungszahl der Stadt Ludwigsfelde inkl. der Ortsteile am 31.03.2022: 27.915, davon waren 7.722 Personen über 60. Dies zeigt, dass schon mehr als ein Viertel der Bevölkerung über 60 Jahre ist.Die immer älter werdende Gesellschaft wird einen steigenden Bedarf an aktiver Betätigung zum Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit haben.
Viele Seniorinnen und Senioren besuchen aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt gerne ein Fitnesszentrum und Rehasport wird nicht genügend bzw. nur begrenzt angeboten, und auch nicht im freien.
Ein Aktivplatz für Erwachsende könnte zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens vieler Menschen führen. Bewegung an der frischen Luft ist sehr gesund und wichtig.Solch ein Platz soll der altersübergreifenden Gesundheitsprävention dienen, ein Bewegungsparcour für Fitness im Alter sein, zum Verweilen einladen, aber auch ein Begegnungsort für Jung und Alt sein. Mit Hilfe von Informationstafeln könnten zusätzlich die Übungen an diesen Geräten erklärt werden.
Vorbilder für Aktivparks mit Geräten für Erwachsene sind Anlagen in Asien, aber es gibt diese auch schon in Deutschland, zum Beispiel ganz in unserer Nähe - in Berlin.Solch ein Aktivplatz könnte vielleicht neben einem Seniorenheim oder in der Nähe von einem Kinderspielplatz entstehen, so dass sich Kinder und Erwachsene gemeinsam fit halten könnten.
Ich würde mich freuen, wenn diese Idee in Ludwigsfelde umgesetzt werden könnte und die Stadt Ludwigsfelde solch einen Mehrgenerationen-Aktivplatz einrichtet.
Offene Bühne Ich möchte als Projektvorschlag eine "Offene Bühne" einreichen. Auf die Idee hat mich das Projekt der offenen Bühne auf dem Boulevard in Luckenwalde und den Karaoke Abenden im Mauerpark in Berlin gebracht. Man könnte beispielsweise im Aktiv Park eine kleine Bühne errichten auf der Vereine, Künstler oder mutige der Stadt und Region darbieten können was sie möchten. Ob Musik, Tanz, Karaoke Abende oder Instrumentalisten. Organisiert könnte es über Soziale Netzwerke oder über Aushänge in nähe der Bühne werden. Dort könnte man sich darüber Informieren was und wann geplant ist. Jeder der etwas darbieten möchte müsste sich dann vorher anmelden und beschreiben was er zum Vortrage bringen möchte. Sicher muss es dafür auch Regeln und Vorgaben geben. Ich denke vor allem in den warmen Monaten könnten dort großartige Abende verbracht werden.
Die technische Umsetzung würde natürlich die größte Herausforderung sein. Sowie der Schutz vor Vandalismus.
Ein großer Verschließbarer Container ? In Luckenwalde ist es ein alter LKW auf dessen Ladefläche ein verschließbarer "Kasten" ist. Im besten Fall würde jeder "Künstler" sich selbst versorgen und nur eine Steckdose benötigen.Viele Grüße
Outdoor Fitness Park Viele Menschen haben das Gefühl, etwas für ihren Körper tun zu müssen. Doch wie mache ich es? Laufen ist nicht jedermanns Sache. Dazu benötigt man auch einen Körper, der den Menschen vernünftig trägt. Radfahren bei jedem Wetter ist für viele ein Problem. Das Fitness Studio hat eine große Hemmschwelle und ist in Gesmold nicht vor Ort. Was bleibt, ist vor Ort einfache Fitness Übungen durchführen zu können und das dort, wo ich vielleicht nicht so beobachtet werde. Also, je nach Lust und Tageslaune „etwas“ machen zu können oder auch intensiv rangehen. Das bieten mir Fitness Geräte und das in freier Natur und das zu jeder Tages- und Nachtzeit.Sicherlich spielen hier auch Kinder gerne auf den Geräten, das ist nicht schädlich, sollte aber kein Ersatz für einen Kinderspielplatz sein. Hier muss man einfache und anspruchsvollere Geräte kombinieren und zumindest ein Gerät für Schwerbehinderte oder Rollstuhlfahrer anbieten.
Pfandringe Mülleimer Guten Tag,

Zur weiteren Müllvermeidung wünsche ich mir für die Stadtmülleimer Pfandringe. Die Flaschen werden nicht mehr achtlos auf den Boden gestellt und gehen nicht kaputt. Pfandsammler müssen sich nicht die blöße geben und vor aller Augen in dreckige Mülleimer greifen. Danke fürs zuhören.
Mit freundlichen Grüßen

Pferdeanbinder Ludwig Acarden Einen Pferdeanbinder bei den Ludwig Acarden, damit am Eis essen mit der Kutsche fahren kann oder auch bei Edeka einkaufen.
Pflasterpass Alle 18 Sekunden verunglückt ein Kind in Deutschland so schwer, dass es ärztliche Hilfe benötigt.“ Grund genug also, unsere Kinder auf eventuelle Gefahren und den Fall „Was ist, wenn doch mal etwas passiert?“ frühzeitig vorzubereiten.
Ihre Vorteile von einer Kooperation mit Pflasterpass® sind, neben der Tatsache ein Teil eines prestigeträchtigen und preisgekröntem Projektes zu sein, schlicht etwas Gutes und Nachhaltiges für die Kinder in ganz Deutschland oder unserer Region zu tun.
Indem unsere Kommune die Kinder in der Ausbildung von präventiven Maßnahmen und Resilienz hinsichtlich der Gefahren im Alltag unterstützen, machen sie den Alltag unserer Kinder und auch der Eltern sicherer!
Seit Dezember 2021 sind wir durch DEKRA nach ISO-Norm 17024 personenzertifiziert und durch die Pflasterpass gGmbH auf unsere fachliche Kompetenz (medizinisch und pädagogisch) geprüft.
Diese als Standard definierten Prozesse sind uns als Projekt Pflasterpass® wichtig, um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen hinsichtlich der Ausbildung unserer Kursleiter*innen und der teilnehmenden Kinder gerecht zu werden.Mit Hilfe von Igelchen und seinen Freunden, werden die Kinder mit auf eine Reise in die eigene konfessionslose Erzähl- und Bilderwelt von Pflasterpass® genommen. In den Kursabstufungen Bronze, Silber und Gold besteht die Möglichkeit, den Kindern spielerisch und altersgerecht die Grundlagen der Ersten Hilfe und Gefahrensensibilisierung zu vermitteln.
Wir möchten die Selbständigkeit der Kinder fördern und sie zu einem richtigen und präventiven Handeln in Notsituationen befähigen. Vom korrekten Absetzen eines Notrufs, bis hin zur Anwendung der stabilen Seitenlage bei einer erwachsenen Person, können auch schon die Kinder viel als Ersthelfer*innen leisten!Details zum Pflasterpass:
www.Pflasterpass.de
Pressmünzenautomat Neben der Stündeneiche ein Pressmünzenautomat mit 3 Motiven.
-Stündeneiche
-Seiltänzer
-Stadtwappen
Rad ab - DIY-Fahrrad-Servicestationen DIY-Fahrrad-Servicestationen an  verschiedenen Orten der Kernstadt und der Ortsteile (Bahnhöfe, Siethener See, Schloss Genshagen, Ahrensdorf Ortsmitte usw.).

Jeweils Installation z.B. einer Säule  mit typischen Werkzeugen zur kleinen Fahrradreparatur (Luftpumpe, Schraubendreher, Inbusschlüssel, Mantelheber usw.)

Radweg Genshagen benötigt eine Radweg nach Loewenbruch. Der Verkehr nimmt am Wochenende immer mehr zu. Es ist jetzt schon Gefährlich mit den Fahrrad nach Loewenbruch zu fahren, da die Motorrad Fahrer immer rücksichtsloser fahren. Es ist ein Wunder das noch keiner zu Tode gekommen ist.
Rousseauallee Sehr geehrte Damen und Herren,
als Anwohner des Rousseau-Park, ist es für mich immer wieder aufs neue erschreckend wie die Rousseauallee befahren wird. Meine Nachbarn und ich  können Tag täglich teilweise rasende Verkehrsteilnehmer beobachten. Daher mein Vorschlag diese durch Zebrastreifen und Geschwindigkeitshemmer zu bremsen. Grade im Bushaltestellenbereich wo bald auch der REWE angrenzen wird ist ein Fußgängerüberweg sinnvoll.
Vielen Dank
Sau-Bären Hallo liebes Team Bürgerhaushalt 2022,

mein Wunsch wäre es, die Population der "Sau-Bären" zu dezimieren und ihnen mehr Mülleimer in der Stadt zur Verfügung zu stellen.

So haben wir die Chance, gemeinsam die "Sau-Bären" zu reduzieren, um so auch dem letzten "Sau-Bär" das "ä" zu entlocken und ihn mit einem "e" zu überzeugen.

Zack - "Sau-Bär" wird zu "sauber" - eine tolle Idee wie ich finde, was sagt ihr?

Liebe grüße

Saubere Stadt Ludwigsfelde Austausch aller Abfallbehälter der Stadt, die nicht Krähen-, Elster-, Raubzeugsicher sind. Es sieht um diese herum furchtbar aus; der Wind verteilt dazu alles im Umfeld. Bedarfssumme für den Kommunalservice!
Spielplatz Es wäre sehr schön wenn der Wasserspielplatz erweitert werden könnte, für groß und klein. Denn er ist bei den Kids sehr beliebt und noch mehr Mülleimer wären sehr dringend
Springbrunnen Guten Tag,

Ich würde mir für Ludwigsfelde einen kleinen Springbrunnen wünschen, in den man an heißen Sommertagen seine Füße halten kann und in dem Kinder planschen können. Die Springbrunnen auf dem Rathausplatz gibt es ja leider nicht mehr und auch sonst fällt mir in ganz Ludwigsfelde kein Ort ein, an dem es so etwas gibt. Nicht einmal eine öffentliche Pumpe kenne ich hier.
In Berlin gibt es so etwas an jeder zweiten Ecke.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Springbrunnen für Kinder In der Stadt fehlen Wasserspielplätze oder stellen, an denen Kinder oder auch Bürger im Sommer z.B. ihre Füße baden können oder eine kleine Abkühlung erhalten. Ein Springbrunnen oder Wasserdüsen stelle ich mir vor, ähnlich, wie vor dem Kanzleramt in Berlin. Wir hatten schon mal so etwas ähnliches auf dem Rathausplatz.
Der Standort dafür ist ja zweitrangig, aber er sollte sich im Stadtkern wiederfinden (z.B. Bürgerpark, ASP, Brunnenpark, Parkanlage am Spielplatz Karl-Liebknechtstrasse).
Die Einfamilienhäuser im Rousseaupark haben ja einen Pool oder andere Möglichkeiten, um sich abzukühlen. Durch das Zubauen der Innenstadt gibt es immer mehr betonierte Flächen, die die Hitze im Sommer speichern. Alle anderen Bürger im Innenstadtkern benötigen auch eine Alternative. Die Bürger in den ehemaligen Plattenbauten haben höchstens einen Balkon. Gerne liefere ich Fotos nach mit dem, was ich als Springbrunnen meine.
Stoffwindelzuschuß Ich schlage einen Stoffwindelzuschuß vor. Jedes Baby verbraucht bis zu 6000 Wegwerfwindeln. Das sind bis zu 1.5 Tonnen Müll! Diese Müllberge lassen sich vermeiden. Stoffwindeln sind eine gesunde und umweltfreundliche Alternative! Das Wickeln mit Stoff ist dank moderner Stoffwindeln und Waschmaschinen auch gar nicht mehr mit früher zu vergleichen. Fakt ist zwar, das Wegwerfwindeln ins gesamt teurer als Stoffwindeln sind, allerdings verteilen sich die Kosten auf die gesamte Wickelzeit. Stoffwindeln hingegen kosten mit einmal Geld bei der Anschaffung. Das sind, je nach System, 350-800€ und schreckt leider viele Eltern ab. Dabei bedenken die Eltern gar nicht, dass man diese wieder verkaufen oder fürs Geschwisterkind aufheben kann.

Viele Städte und Gemeinden haben bereits einen Stoffwindelzuschuß. Dieser variiert von 100-400€ für die Erstanschaffung von Stoffwindeln.

Wenn Stoffwindeln gefördert werden könnten, würde eine große Menge Müll reduziert werden! Das ist ein großer Schritt für Ludwigsfelde in Sachen Umwelt und Familie.

Falls sie mehr Informationen benötigen, wenden sie sich bitte an mich!

Mit freundlichen Grüßen,

Trimmen Dich Pacour In Zeiten wo Sportevents wie Xletix, Touch Mudder oder Ninja Worrior sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, fehlen leider freizugängliche Trimm Dich Pacoure wo auch Erwachsene ( Körpergrösse 2,10m) hangeln, über 2-2,5-3m hohe Wände klettern können, balancieren, ... wir haben in LU einen Aktiv-Park aber außer den Volleyballern im Sommer sehe ich da kaum Aktivitäten. Man könnte aber auch die Geräte im Stadtgebiet von LU verteilen und mit einem Jogging Pacoure / Radweg verbinden, so hätten viele sportlich aktive Menschen  der Stadt etwas davon.
Verkehrsinseln L795 Als Anwohner des Rousseauparks mit zwei kleinen Kindern (3 und 6) ist mir die Sicherheit meiner Familie aber auch aller Anwohner von Ludwigsfelde wichtig.

Die L795 ist eine, aus meiner Sicht, sehr gefährlich Strecke. Sowohl Autofahrer als auch Motorradfahrer nutzen diese langgezogene Strecke zum Beschleunigen und rasen. Begünstigt wird dies dadurch, dass von den Gleisen kommend die L795 abfallend ist. All diejenigen, die entweder aus Ahrensdorf von den Bushaltestellen (Potsdam etc.) kommen oder auch nach Ahrendorf wollen, müssen die L795 überqueren. Weiterhin muss diese Straße auch überquert werden, sowohl von Fußgängern als auch Fahrradfahrern, die an den Siethener See wollen. Vor allem Kinder und Jugendliche beobachte ich oft, die die Geschwindigkeit der Autos, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, unterschätzen.

An der Ausfahrt Rousseauallee ist zudem keine Verkehrsinsel gebaut wurden, wie an der Ausfahrt Französische Allee. Dadurch müssen drei Spuren (zweimal gerade aus, eine Spur zum Abbiegen) überquert werden. Die Ausfahrt Französische Allee besitzt zwar diese Verkehrsinsel, ist aber durch die langgezogene Kurve von der Autobahn kommend, sehr schlecht einsehbar. Auch die aus dem Quartier herausfahrenden Autos haben aufgrund der überhöhten Geschwindigkeiten oft Probleme sicher auf die L795 einzubiegen.

Ich selbst wurde schon auf der L795 in der 50er Zone überholt und dies kurz vor den Ausfahrten.

Verringerung Lichtverschmutzung Lichtverschmutzungen werden u. a. durch eine falsche Art der Straßen-, Wege- und Platzbeleuchtung verursacht. Hierbei strahlt das Licht überwiegend in die Umgebung und in den Nachthimmel ab. Dadurch werden Insekten angelockt, Vögel und nachtaktive Tiere irritiert, unnötige Gesundheitsbelastungen des Menschen verursacht. Zudem wird der Nachthimmel aufgehellt. Durch ein nachhaltiges Beleuchtungskonzept (LED mit max. 3.000 Kelvin, waagerechte Montierung, gezielte Ausrichtung mittels Reflektoren, flaches Schutzglas, angepasste Lichtintensität verbunden mit einem intelligenten Abschalt- und Dimmmechanismus) kann erreicht werden, dass durch einen geringeren Stromverbrauch Geld gespart wird, dass das Wohlbefinden des Menschen gesteigert wird, dass weniger Insekten sterben, dass Vögel und nachtaktive Tiere deutlich weniger irritert werden und dass der Nachthimmel wieder besser sichtbar wird.

Eine Umrüstung mit Modellcharakter wäre zum Beispiel in der Fuldastraße denkbar, aber auch in jedem anderen Bereich mit veralteter Beleuchtung in Ludwigsfelde.

Hinweis: Die Umrüstung der Beleuchtung wird in absehbarer Zeit durch das Inkrafttreten des § 41a BNatSchG i. V. m. § 54 Abs. 4d BNatSchG (geplante Rechtsverordnung) zur Pflicht werden.

Wildes Parken In der Verkehrsberugten Strasse "Zum Storchenhorst" ist die Grünfläche total kaputt gefahren. Kabel kommen schon aus dem Boden! Eine einfache Lösung: Alte Baumstämme (oder Findlinge) dort abstellen, damit die Autos dort nicht mehr parken und die Kinder den Hügel benutzen können und die Feuerwehr gut durchkommt.
Ebenfalls könnte man noch "Berliner Kissen" einbauen, damit das Rasen in der Zone aufhört - das ist aber ein anderes Thema (glaube ich).
Bushaltestelle bei Hornbach Die Buslinie Ludwigsfelde-Waßmannsdorf sollte durch eine Haltestelle vor- und nachmittags bei Hornbach verbessert werden. Das wäre nicht nur eine beträchtliche Aufwertung dieser Linie, sondern würde den riesigen Autobetrieb bei Hornbach etwas dämpfen sowie besonders den älteren Bürgern den dortigen Besuch ermöglichen bzw. erleichtern.
Radweg Siethen - Thyrow Nötig wäre ein Radweg von Siethen nach Thyrow um den Anschluss zu den dortigen Wegen zu erreichen.
Nutzungs-(Pacht)verträge für Kegel/Bowlinganlagen Konkret denke ich an ca ein bis zweimal im Monat von Ludwigsfelde aus Anlagen Gaststätten zu finden wo vertraglich besagte Gesellschaftsgruppen diese Anlagen an bestimmten Tagen im Monat nutzen konnen. Ausschlaggebend war der Abriss der Kegelbahn in der Potsdamer Strasse (neben Penny). Die 10 000 euro hatte ich als Pachtgebühr /Nutzungsrecht von Vereinsanlagen oder Gaststätten. GGf ein oder zweimal im Monat.
Fahrdienst Fahrdienste für Rentner, Hartz IV, Personen mit Einkommensschwäche etc. über Ehrenamt, wäre vom finanziellen wieder ein weiterer anderer Aspekt.
Ausbau von Sirenen für den Katastrophenfall Ausbau von Sirenen für den Katastrophenfall
Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Ich finde wir sollten mehr für den Katastrophenfall ausgeben und da ich zum Beispiel ehrenamtlich beim DRK bin und merke wie schwer es ist an Gelder heran zukommen, um so zum Beispiel gute Ausbildungen, Fahrzeuge, Geräte zu finanzieren, würde ich gerne eine intensive Kooperation vorschlagen, da im Katastrophenfall die Bereitschaft für jeden da sind. Zum Beispiel müsste das Gebäude mal saniert werden in dem die DRK Bereitschaft in Ludwigsfelde untergebracht ist.
Zebrastreifen für LU Der Kreisverkehr am Lidl und an der Glocke benötigen dringend Zebrastreifen. Kinder aus Richtung Alter Krug oder Fußgänger müssen täglich befürchten überfahren zu werden. In allen Städten ist es üblich! Aber in LU muss man auf dem Weg zum Bahnhof um sein Leben fürchten.
Ein Zebrastreifen wäre für viele Bürger ein Segen!
Hinweistafeln Standort Stadt Ich würde mir für unsere Gäste der Stadt aber auch für die Bewohner in Ludwigsfelde eine Hinweistafel mit Standortangabe der Stadt Ludwigsfelde an mehreren Standorten ( Bahnhöfe, Therme oder auch in der Stadtmitte) vorstellen. Mir fällt es gerade an den Bahnhöfen sehr stark auf, dass die meisten Besucher nicht wissen, wie sie sich in Ludwigsfelde orientieren sollen. Vielleicht wären auch Hinweise auf Denkmäler oder Freizeitaktivitäten möglich.
Outdoorfitness Für die sportliche Betätigung draussen -sollte ein Outdoorfitnessstudio mit verschiedenen Klimmzugstangen, Dipstangen errichtet werden.
Gerade in Coronazeiten möchte man nicht mehr so viel Indoorsport machen.
Umsetzungsort: Zwischen Bahnhof und Hochhaus, also zentral für alle erreichbar und nutzbar. Für alt und jung: Sport verbindet.
Trim-Dich-Pfad Ein ausgeschilderter Trim-Dich-Pfad mit verschidenen Sportgeräten im Abstand von mehreren 100m.
Auf einem Waldweg mit einer Rundenlänge zw. 1,5 und 3km werden verschiedene Sportstationen errichtet, so dass viele Menschen in kurzem Abstand diese Stationen absolvieren können.
Somit wird ein Beitrag für Jung und Alt geleistet. Sport an der frischen Luft tut allen gut.
Ortsvorschlag: Zwischen Pechpfuhl und Westverbinder. Oder Rundweg um den Pechpfuhl.
Buechertauschboerse Ich haette gern eine Buechertauschboerse (Saule oder sowas), die nur fuer Kinder ist.
Spielhaus aus Holz Geschwister Scholl Str.
Schaffung Kurzzeitparkplätze Schaffung von Kurzzeit-Parkplätzen an der KITA am Westverbinder zum Bringen und Abholen der Kinder.
Schaffung KITA-Plätze wachsende Einwohnerzahl muss heißen wachsende KITA-Plätze!
mehr Erzieher und Betreuungsschlüssel anheben - mit höherer Entlohnung und ggf. Einmalzahlungen und sonstigen Benefits (wie Jobticket etc.) locken
Retter in der Not: "Der Mülleimer" Sehr geehrte Damen und Herren,

in ganz Ludwigsfelde gibt es zu wenig und zu kleine Mülleimer, weshalb an einigen Hotspots in der Stadt mit einer vermehrten Umweltbelastung durch Müll zu vermerken ist. Ich würde daher, dass Geld des Bürgerhaushaltes nutzen, um mehrere und größere Mülleimer in der Kernstadt platzieren zu wollen. Gegebenenfalls müsste man dies auch auf die Orsteile ausdehnen. Vor allem sollte jedoch eine kleine Kampagne daraus entstehen, um die Bürger und Bürgerinnen der Stadt darauf aufmerksam zu machen, sorgfältig und bewusst mit der Natur umzugehen. Wir haben ja nur diesen einen Planeten. Keiner möchte wohl im Wald oder auf der Straße langlaufen und durch Berge von Müll stapfen. In diesem Sinne vielen Dank fürs "Zuhören" :D. Ich freue mich auf eine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Grillplatz Ich schlage einen öffentlichen Grillplatz vor. So etwas fehlt hier noch. Vorraussetzung wäre auch Mülleimer zu platzieren. Man könnte einen festen Grill Mauern oder aber einen Ort ausschreiben, an dem man seinen mitgebrachten Grill aufstellen kann. Ich Stelle mir z.b den Siehtner See als schönen Standort vor, aber auch innerhalb der Kernstadt z.b im Rousseau Park wäre es schön.
Altglas-Container in Waldsiedlung hiermit biete ich an, einen Altglas-Container  in Waldsiedlung im Bereich der Busschleife endlich zu installieren.
Herr Bürgermeister Igel verspricht das seit 2018, auch mehrmals persönlich. Vielleicht wird das doch im Rahmen des Bürgerhaushaltes realisiert? Der nächstinstallierte Altglas-Container liegt 1,7 km entfernt.
Überdachung der Fahrradabstellständer am Bahnhof Hunderte Menschen pendeln täglich aus und nach Ludwigsfelde. Um die Attraktivität der Öffis zu steigern, ist eine Überdachung der Fahrradabstellständer am Bahnhof Lu längst nötig, wie z. B. am Bahnhof Struveshof.  Im Rahmen dieses Projektes kann man überlegen, ob dort auch Abstellplätze für (Elektro)Roller mit Lademöglichkeit und für weitere sehr populäre kleine (mietbare) Mobilitätshelfer wie Scooter angebracht wäre. Evtl. ist das Projekt mit einem Investor realisierbar, der diesen Service hierher bringt, indem er sein bestehendes Business erweitert.
MfG
Umzäunter Hundeauslauf für Waldsiedlung / Rousseau Park In Waldsiedlung und Rousseau Park gibt es duzende Hundehalter und keine gesetzeskonforme und artgerechte Möglichkeit, Hunde zu sozialisieren, indem man sie artgerecht unter sich spielen lässt. Wir sind verpflichtet, Hunde ausschließlich angeleint zu führen.
Ein umzäunter Hundeauslauf etwa 30 x 30 m mit freiem Zutritt wäre in diesen neuen Gebiet angebracht. Ich bin mir sicher, dass die Hundehalter beim Bau gern mithelfen und die Finanzierung nur Materialkosten decken soll: Bordsteinkante, Beton, Maschendrahtzaun, Eingangstür.
MfG
Mehr Mülleimer für Hundebeutel Es gibt bei uns uns in der Gegend viel, viel zu wenige Mülleimer um Hundebeutel zu entsorgen. Da die meisten Hundebesitzer offensichtlich die Beutel nicht den kompletten Spaziergang mit sich herumtragen wollen liegen somit überall in den Vorgärten und auf den öffentlichen Flächen Hundehaufen. Teilweise werden auch die gefüllten Beutel an den Wegrand geworfen. Daher wünsche ich mir mehr Mülleimer (neben Bänken, neben allen Altglasbehältern, auf allen öffentlichen Grünflächen).
Trimm-Dich Fahrt, Open Air Kraftsportarena zentrumnah Fahrrad- und Inliner-Fahrbahn Reinigung nach Siethen, um Fahrbahn von Schmutz zu befreien. Es stört doch sehr beim Inliner fahren.
Bau eines Trimm-Dich Pfads am besten direkt im Stadtzentrum Potsdamer für Frühsport z.B. von einer Seite der Stadt zur anderen, oder auf der Fläche an der Autobahnbrücke. Sowie vielleicht auch eine Open Air Kraftsportarena (Stationskäfig). Mit Gerüsten für Übungen mit eigenem Körpergewicht und Freihantelstationen, für alle die an der frischen Luft trainieren wollen und kein Studio aufsuchen wollen oder können.
Sowie freiwilliger Dienst (Vereinsgründung?) für das gießen von Jungbäumen in der Stadt (dazu dann Wasserpumpen mit Handbetrieb, 2-3x in der Stadt).
Fahrradwegweiser Anbringung von Wegweisern an Kreuzungspunkten zur Weisen von Radfahrern in der Stadt und der Ortsteilen zu weiteren Orten oder Zielen mit Entfernung. Bekannte Schilder mit weißem Untergrund unter grüner Text. z.B. Wegweisung nach Kerzendorf schon vor der B101 wenn man aus der Stadt kommt.
Herkunfsbeschreibung von Straßennamen Wer war Dr. Ernst Zimmermann oder wann wurde Hugo geboren? Wie bereits aus Berlin oder auch Blankenfelde-Mahlow bekannt gibt es an vielen Straßenschildern einen Zusatz der hinweise auf die Herkunft der Benennung gibt. Es macht vielleicht nicht an allen Straßennamen Sinn, aber besonders im Neubaugebiet mit den vielen französischen Vornamen habe ich mich schon gefragt nach wem ist diese Straße nun benannt? Pascals kenne ich auch einige.
Daher schlage ich vor für alle Straßen mit Personenbezug oder besonderer Bedeutung eine Zusatzbeschilderung mit genauere Beschreibung anzubringen.
Anschaffung eines Lastenrades Anschaffung eines Lastenrades für den kostenlosen Verleih. Dieses könnte dann in fLotte Brandenburg angeboten werden. Wenn nicht gebucht, ggf.
auch untertägigen Verleih, Partner(Verleihpunkte) könnten u.a. die Radläden in der Stadt, Edeka Specht oder der zukünftige REWE-Markt sein.
Es sollte sowohl für Lastentransport als auch Kindertransport geeignet sein.
Informationstafeln mit Stadtplan Es fehlen in Ludwigsfelde Informationstafeln mit einem Stadtplan. Zum Beispiel am Bahnhof oder am Klubhaus.

Liebe Ludwigsfelderin, lieber Ludwigsfelder,

unsere Stadt stellt in diesem Jahr zum ersten Mal einen Bürgerhaushalt bereit. Das heißt vereinfacht gesagt: Die Stadt Ludwigsfelde stellt Geld zur Verfügung, um eure Ideen umzusetzen.

Was möchtest du in Ludwigsfelde verändern? Was wünschst du dir für dein Viertel? Jede/r von uns hat mit Sicherheit Ideen, die sich mit wenig Geld umsetzen lassen. Du hast so die Chance, die Lebensqualität in Ludwigsfelde zu verbessern und über die zukünftige Entwicklung der Stadt mitzubestimmen.

Nun sind deine Vorschläge gefragt! Vom 1. Mai bis zum 30. Juni 2022 kannst du hier oder über ein Formular deine Projektideen einreichen. Anschließend prüft die Verwaltung die Umsetzung der Projekte und schätzt die zu erwartenden Kosten. Sofern die Idee alle Voraussetzungen erfüllt (siehe Punkt 5.3 der Richtlinie oder unten bei "Fragen und Antworten"), nach Einschätzung der Stadt Ludwigsfelde umsetzbar ist und von den Stadtverordneten freigegeben wurde, wird der Vorschlag ab Oktober 2022 zur Abstimmung gebracht. Die zuvor zur Wahl zugelassen Vorschläge mit den meisten Stimmen der Bürgerinnen und Bürger werden anschließend durch die Verwaltung umgesetzt. Das Gesamtbudget für den Bürgerhaushalt beträgt 40.000 Euro, wobei ein Projekt nicht mehr als 10.000 Euro kosten darf.

Wir freuen uns sehr über alle Vorschläge, die uns erreichen!

Fragen und Antworten rund um das Thema Bürgerhaushalt

Was ist ein Bürgerhaushalt?

Ein Bürgerhaushalt ist ein Instrument zur Bürgerbeteiligung. Bürgerinnen und Bürger einer Stadt erhalten damit die Möglichkeit, aktiv ihre eigenen Ideen einzubringen und selbst darüber zu entscheiden, für was ein bestimmtes Budget der Stadt ausgegeben werden soll.

Hast du einen Vorschlag, was du in Ludwigsfelde verändern oder verbessern möchtest? Fehlt dir etwas in deinem Quartier? Nutze die Chance und teile uns deine Ideen mit. So kannst du proaktiv die Lebensqualität in Ludwigsfelde verbessern und über die zukünftige Entwicklung der Stadt mitbestimmen.

Wie hoch ist das Budget für den Bürgerhaushalt?

Die Höhe des Budgets des Bürgerhaushalts der Stadt Ludwigsfelde beträgt jährlich 40.000 Euro. Davon sollen 25% für Vorschläge genutzt werden, die Kindern und Jugendlichen
zugutekommen.

Ein einzelner Vorschlag darf maximal 10.000 Euro kosten.

Wie kann ich einen Vorschlag einreichen?

Vom 1. Mai bis 30. Juni haben alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Ludwigsfelde und ihren Ortsteilen die Möglichkeit, ihre Ideen einzureichen.

Dafür steht ihnen zeitnah ein Formular zur Verfügung. Das Formular kann sowohl online, als auch über einen Flyer ausgefüllt werden. Die Auslage des Flyers inkl. Formular erfolgt u. a. im Foyer des Rathauses (Rathausstraße 3, 14974 Ludwigsfelde). Das Formular kann postalisch an "Stadt Ludwigsfelde, Stadtmarketing, Rathausstraße 3, 14974 Ludwigsfelde" geschickt, direkt über eine Briefbox im Foyer des Rathauses eingereicht oder als Scan an stadtmarketing@ludwigsfelde.de geschickt werden.

Welche Voraussetzungen müssen Vorschläge erfüllen?

Ein Vorschlag ist gültig und wird zur Abstimmung gestellt, wenn

  1. er innerhalb der Einreichungsfrist (1. Mai bis 30. Juni) eingegangen ist,
  2. die Stadt Ludwigsfelde zuständig ist,
  3. er umsetzbar ist und die Höhe von 10.000 Euro nicht überschreitet,
  4. er der Allgemeinheit zugutekommt,
  5. er nicht gegen geltendes Recht (z. B. Gesetze oder Beschlüsse) verstößt.
Was passiert nach der Abgabe meines Vorschlags?

Alle bis zum 30. Juni eingereichten Vorschläge werden von der Stadtverwaltung aufgearbeitet. Hierfür werden die Vorschläge dem jeweiligen Fachbereich/Sachgebiet zur Prüfung und Bewertung vorgelegt. Die Fachbereiche sollen dabei z. B. eine Stellungnahme sowie eine Kostenschätzung abgeben und die notwendigen Planungsschritte und Zuständigkeiten definieren.

Eine daraus resultierende Vorschlagsliste wird der Stadtverordnetenversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt und die Vorschläge so für die Abstimmung durch Bürgerinnen und Bürger freigegeben.

Wo erfahre ich, über welche Vorschläge abgestimmt werden kann?

Die durch die Stadtverordnetenversammlung bestätigten Vorschläge stehen zur Abstimmung. Diese werden auf der Homepage der Stadt Ludwigsfelde veröffentlicht.

Wie kann ich über Vorschläge abstimmen?

Die Abstimmung erfolgt sowohl im Rahmen einer Präsenzveranstaltung, als auch durch ein Online-Abstimmungsverfahren. Bei beiden Möglichkeiten hast du fünf Stimmpunkte zur Verfügung, die auf die Vorschläge aufgeteilt werden können.

Die Online-Abstimmung erfolgt über zwei Wochen und endet mit der Präsenzveranstaltung am 11. Dezember im Klubhaus Ludwigsfelde.

Weitere Informationen zur Abstimmung folgen in Kürze genau hier.

Wie erfahre ich, welche Vorschläge umgesetzt werden?

Im Anschluss an das Online-Abstimmungsverfahren und an die Präsenzveranstaltung erfolgt die Auswertung der Abstimmung und wird zeitnah sowohl auf der Homepage der Stadt Ludwigsfelde, als auch im Foyer des Rathauses und durch den Ludwigsfelder Boten öffentlich gemacht.

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing

Rathausstraße 3
14974 Ludwigsfelde
03378 827 -317 oder -165
stadtmarketing@ludwigsfelde.de