ludwigsfelde
15°
Klarer Himmel
85% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s W
MAX C 17 • MIN C 13
15°
SA
16°
SO
8°
MO
5°
DI
5°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Bewegung zu Hause schenkt Lebensqualität

Dienstag, 16.05.2023

Elf „Gesundheitsbuddys“ kümmern sich ehrenamtlich um ältere Menschen

In Ludwigsfelde gibt es ein neues Angebot, das älteren Menschen in der Stadt und den Ortsteilen zugutekommt: die Gesundheitsbuddys. Diese engagierten Personen kümmern sich ehrenamtlich um das Wohlergehen und die Gesundheit älterer Menschen. Bürgermeister Andreas Igel überreichte den ersten elf Ludwigsfelder Gesundheitsbuddys vor wenigen Tagen im Rathaussaal die entsprechenden Zertifikate für ihre neue ehrenamtliche Tätigkeit.

In einem 50-Stunden-Kurs haben sich die neuen Gesundheitsbuddys seit Anfang März wöchentlich im Kiez-Treff-Lu-West auf die neue Aufgabe vorbereitet und dabei wichtiges Know-how zu häufigen Alterskrankheiten und Symptomen, Anleitungen für Bewegungsspiele und Bewegungsabläufe mit unterschiedlichsten Hilfsmitteln erworben.

„Die Gesundheitsbuddys sind wahre Helden des Alltags. Ihr selbstloser Einsatz für das Wohlergehen älterer Menschen verdient unsere höchste Anerkennung. Sie verkörpern den Geist der Gemeinschaft und zeigen, dass wahre Stärke darin liegt, sich füreinander einzusetzen. Mit ihrer Hilfe schaffen wir eine solidarische und fürsorgliche Stadt. Von daher war es mir wichtig, die Zertifikate den elf Gesundheitsbuddys als Zeichen der Anerkennung auch persönlich zu überreichen“, freut sich Bürgermeister Andreas Igel über das neue Angebot in der Stadt. „Vielleicht fühlen sich auch andere Bürgerinnen und Bürger ermutigt, sich ehrenamtlich zu engagieren und einen positiven Beitrag zur Gemeinschaft zu leisten“, hofft Igel auf einen positiven Effekt.

Die Initiative ging von Bea Westerbarkei aus dem Mittelganghaus aus. Sie hatte das Angebot seit dem letzten Jahr in Ludwigsfelde bekannt gemacht und konnte die Gerontologin Gisela Gehrmann aus Potsdam für den Projektaufbau und die Qualifizierung der Teilnehmer gewinnen.

Was macht ein Gesundheitsbuddy?

Bewegung schenkt Lebensfreude und steigert das Wohlbefinden. Wenn die Mobilität eingeschränkt ist oder ein Pflegegrad vorliegt, trauen sich alte Menschen häufig kaum vor die Tür. Hier setzt das Aktivierungsprogramm der Gesundheitsbuddys an: Menschen im reifen Alter bewegen sich mit älteren Nutzern. Durch das abgestimmte Training wird der Aufbau von Kraft, Koordination und Gleichgewicht gefördert. In der Regel besucht ein Gesundheitsbuddy ein bis zwei Mal pro Woche einen Haushalt und bleibt ca. eine Stunde. Gesundheitsbuddys ersetzen keine Physiotherapeuten und Trainer, sie machen die Übungen gemeinsam mit dem älteren Menschen. Die Zuwendung tut gut, und die älteren Bürgerinnen und Bürger bekommen auf diese Weise etwas Mobilität und damit ein Stück Lebensqualität und Selbstbestimmung zurück. Durch diese Unterstützung spüren auch Angehörige eine Entlastung. Es ist eine sinnerfüllende, freiwillige Tätigkeit, die Freude bringt und neue Verbindungen schafft. So wird aus einem Gesundheitsbuddy ein Gesundheitsfreund.

Das Angebot ist bei den Pflegekassen anerkannt – so können die Kosten von 13,- € pro Stunde vom Entlastungsbetrag bezahlt werden.

Info

Wer einen Gesundheitsbuddy braucht, kann sich bei Bea Westerbarkei per
E-Mail bea.westerbarkei@online.de
oder telefonisch unter 0152/ 53 80 86 97
melden.

Wer selbst Gesundheitsbuddy werden möchte, kann sich bei Gerontologin, Gisel Gehrmann per E-Mail
unter gehrmann@potsdam.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 0163/63 40 256 melden und informieren.