ludwigsfelde
9°
Klarer Himmel
80% Luftfeuchtigkeit
Wind: 1m/s N
MAX C 12 • MIN C 7
10°
SA
11°
SO
10°
MO
10°
DI
11°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Zeitreise zu Luther

Donnerstag, 02.03.2017

"Wir haben eine Mappe mit der Lutherrose gestaltet und eine Burg gebaut. Und wir haben Nägel eingehämmert. So große." "Wir waren im Bergwerk und haben Kostbarkeiten gefunden. Es war dunkel. Und spannend. Wir haben uns kleine Geldbeutel mit der Lutherrose bedruckt. Und Goldtaler hineingetan." "Wir haben gelernt, Thesen von anderen Sprüchen zu unterscheiden. Die Thesen haben wir an eine Wand geschlagen. Außerdem haben wir uns Tablets gebaut und wir haben Reformationsbrötchen gebacken."

Jedes der 40 Kinder, die an den Kinderbibeltagen der evangelischen Gemeinde St. Michael Ludwigsfelde teilgenommen hatten, wollte beim Abschlussgottesdienst, an dem auch Eltern und Großeltern eingeladen waren, erzählen, was es erlebt hatte. Anlässlich des  Lutherjahres hatten sich die Kinder auf Zeitreise in das Jahrhundert des Reformators gemacht und trafen ihn am Samstag sogar persönlich.  Natürlich waren auch Sitten, Gebräuche und das Essen der damaligen Zeit ein Thema. Ein leckeres Mittagsmahl ohne Kartoffeln und Nudeln zu kochen, war für das Küchenteam gar nicht so einfach.

Die kleine Gruppe hatte mit Farben einen Luther-Ausspruch gestaltet. In einer selbstgebauten Burg aus Schuhkartons erlebten sie, wie sicher man sich dort fühlen kann. Die mittlere Gruppe lernte neben dem Bergwerk und Junker Jörg auch mittelalterliche Spiele und Tänze kennen. Für die Großen war es nicht ganz einfach, die damaligen Sitten nachzuvollziehen. Das Vaterunser auf den Knien eine  Treppe hinunter zu beten war schon eine Herausforderung. Sie bekamen aber auch noch einen Animationsfilm zu sehen, der ihnen alles Wichtige über die Reformation erklärte und hörten das Vaterunser auf Latein.

Den Film sahen auch die Gottesdienstbesucher am Sonntag. Außerdem wurde viel gesungen (z.B. „Eine feste Burg ist unser Gott“, Luthers Lieblingslied) und jeder konnte leckere Reformationsbrötchen in besonderen Tüten (von „Brot für die Welt“) mit nach Hause nehmen. Vor dem Altar stand der Reformator als lebensgroße Playmobil-Figur und freute sich über die vielen Ideen, die von den Kindern zum Jubiläum seines Lebenswerkes umgesetzt worden waren.

Das Team der Kinderbibeltage hatte zusammen mit Pfarrer Bernd Dechant und Kantorin Kathrin Hallmann bei der Vorbereitung und Durchführung des Wochenendes wunderbare Arbeit geleistet, denn allen merkte man an, wie viel Spaß sie hatten. A.R.