ludwigsfelde
29°
Klarer Himmel
37% Luftfeuchtigkeit
Wind: 6m/s O
MAX C 31 • MIN C 27
20°
SO
20°
MO
22°
DI
22°
MI
23°
DO
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Verwandlung im Schlosspark Genshagen

Montag, 12.08.2019

Zwillingseiche bleibt Genshagenern als Skulptur erhalten

Die Wurzeln sind noch in der Erde, der Baumstumpf der alten Zwillingseiche, die bis 2018 im Schlosspark Genshagen stand, ragt weiter aus dem Boden. Gleich daneben steht jetzt eine moderne Skulptur, die der Leipziger Künstler Dirk Richter aus einem Teil der Doppeleiche gestaltete. Die weithin sichtbare, organische Konstruktion mit dem Titel „Verwandlung“ wurde am Freitag im Beisein des bildenden Künstlers offiziell eingeweiht. Zum feierlichen Anlass kamen auch viele Interessierte, die indirekt am Entstehen des Kunstwerks Anteil hatten. Auftraggeber des Werkes war die Stiftung Genshagen, die Dorfgemeinschaft, der Orstbeirat und die Rousseau Park GmbH gaben finanzielle Unterstützung. Für viele Genshagener gehörte die rund140 Jahre Stieleiche zu Dorf und Schloss einfach dazu. Der Zwiesel, wie der zweistämmige Baum aufgrund seiner Wuchsform auch genannt wurde, war bruchgefährdet. Ein dickes Stahlseil hielt ihn deshalb seit Jahren zusammen.

Die extreme Trockenheit im Jahr 2018 gab ihm den Rest, der Zwiesel musste gefällt werden. „Wir waren sehr froh, als uns der Holzbildhauer Dirk Richter vorschlug, die Eiche in ein Kunstwerk zu verwandeln“, erinnerte sich Angelika Eder, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Genhagen. Sowohl Schlossmitarbeiter als auch Einwohner nahmen regen Anteil und verfolgten seit März aufmerksam, wie das Werk Gestalt annahm.

„Es hat auch gezeigt, wie gut unser Dorf zusammenhält, von der Freiwilligen Feuerwehr bis zu den Senioren“, ergänzte Ortsvorsteher Dirk Houschka. Das Schloss unterstütze den Ort immer wieder, viele Genshagener würden den Schlossgarten gerne für ihre Spaziergänge nutzen. „Es war eine gute Gelegenheit, auch mal eine Gegenleistung zu bringen“, meinte Houschka.