ludwigsfelde
5°
Klarer Himmel
100% Luftfeuchtigkeit
Wind: 2m/s ONO
MAX C 8 • MIN C 3
9°
SA
10°
SO
11°
MO
11°
DI
11°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

„Sport im Ort“ sorgt für Begeisterung

Mittwoch, 21.09.2022

Zahlreiche große und kleine Ludwigsfelder probierten neue Sportarten aus

Stolz präsentierte der sechsjährige Theo am Samstagabend seinen fast vollen Sammelpass. 17 von 19 möglichen Vereinen hatte er zusammen mit seinen Eltern im Rahmen des erstmals stattfindenden Events „Sport im Ort“ besucht und sich seine Goldmedaille redlich verdient. An insgesamt acht Ludwigsfelder Sportstätten stellten sich die Vereine vor und boten den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, unterschiedlichste Sportarten direkt vor Ort umfangreich auszuprobieren.

„Das war ein wirklich gelungener Auftakt dieses in Deutschland bisher einzigartigen Events“, freute sich Ludwigsfeldes zweiter stellvertretender Bürgermeister Paul Niepalla im Rückblick auf das Wochenende. Er selbst hatte „Sport im Ort“ in Vertretung für den erkrankten Bürgermeister in der Stadtsporthalle symbolisch angepfiffen und mit seiner Familie im Anschluss verschiedene Sportvereine besucht. Neben einem offiziellen Tischtennis-Eröffnungsmatch gegen den Vorsitzenden des Ludwigsfelder Tischtennis-Clubs Falk Zimmermann zeigte Niepalla auch beim Tennis sein Können. „Ich war erstaunt, dass das nach 17 Jahren Pause doch noch ganz gut funktioniert hat.“

Positives Feedback gab es von Vereinen und Teilnehmern im Anschluss gleichermaßen. „Das ist eine tolle Gelegenheit für meine Kinder, mal ganz ungezwungen neue Sportarten auszuprobieren. Wir wollten eigentlich nur zum Judo und jetzt haben wir doch sieben weitere Sportarten ausprobiert“, erzählte eine junge Familie begeistert über die zahlreichen Möglichkeiten am vergangenen Samstag.

Auch für die Vereine, die sich verschiedenste sportliche Aktivitäten für den Tag ausgedacht hatten, zahlte sich der Aufwand aus. „Es hat sich für uns als Verein mehr als gelohnt“, sagte Jörg Mertinatsch vom Ludwigsfelder Tauch- und Schwimmclub. „Wir mussten unsere Bahnzeiten, natürlich in Absprache mit unseren Nachbarvereinen, sogar um eine Stunde überziehen, um der großen Nachfrage nach einem „Schnuppertauchgang“ gerecht zu werden. Unglaublichen 24 Interessenten konnten wir so ein kleines Unterwassererlebnis bieten“, freute er sich über den Zulauf. Auch Nicole Nagel vom Tennis Club Ludwigsfelde berichtete glücklich über die erfolgreiche Premiere: „Insgesamt war die Veranstaltung „Sport im Ort“ ein großer Erfolg. Wir konnten als Tennisverein über den Tag verteilt viele Besucher anlocken.“

Ganz besonders gut wurde der Sammelpass durch die zahlreichen Kinder angenommen. Pro ausprobierter Sportart erhielten die Kinder durch den jeweiligen Verein einen Aufkleber für ihren Sammelpass. Je nachdem, wie viele Aufkleber gesammelt wurden, konnten sich die Kinder am Abend in der Stadtsporthalle ihre Medaillen und Urkunden abholen. 132 Medaillen wurden durch das Organisationsteam der Stadt Ludwigsfelde an die stolzen Kinder verteilt. Der sechsjährige Theo war der Einzige, dem es bei der ersten Auflage von „Sport im Ort“ gelang, eine Goldmedaille überreicht zu bekommen.

Stolz waren auch die Organisatoren um Nadja Halbauer, Kevin Senft und Annette Röseler: „Für uns war noch am Vormittag nicht klar, wie „Sport im Ort“ angenommen werden würde. Während der fünf Stunden haben wir uns bei allen Vereinen selbst ein Bild gemacht und waren einfach begeistert, wie viele Menschen unterwegs waren, was sich die Vereine ausgedacht haben und wie viel Spaß den Teilnehmern die verschiedenen Sportarten gemacht haben. Wir haben am Abend so tolles Feedback von den Vereinen und Familien bekommen, dass wir mit einem sehr zufriedenen Gefühl nach Hause gegangen sind. Die Idee, die wir 2019 entwickelt hatten, ist total aufgegangen! Vielen Dank an alle Mitglieder der jeweiligen Vereine für ihren Einsatz und den Ludwigsfeldern für ihre aktive Teilnahme!“

Für die drei Organisatoren steht schon jetzt fest, dass es in einem Zwei- oder Dreijahresrhythmus eine Wiederholung geben soll. Genauer soll das aber erst intern und mit den Vereinen besprochen werden.