ludwigsfelde
23°
Klarer Himmel
64% Luftfeuchtigkeit
Wind: 4m/s ONO
MAX C 25 • MIN C 21
19°
MO
23°
DI
24°
MI
19°
DO
17°
FR
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
13:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13.00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Feuerwehr Ortsteil
Ahrensdorf

Am 12. März 1934 wurde die FF Ahrensdorf durch 16 Bauern und Einwohner in der Gaststätte „Zum Deutschen Haus“  durch einen damaligem Reichsbeschluss gegründet. Durch den damaligen ersten Wehrleiter Ernst Ruden wurden die Bauern zu einem Vorspanndienst verpflichtet. Dieser fand in einem monatlichen Wechselrhythmus statt und wurde bis 1937 praktiziert. Im Jahr 1937 erhielt die Feuerwehr eine Motorpumpe vom Typ Mercedes-Metz. Ein Jahr später kam ein Daimler Benz mit 6 Sitzen hinzu. In den Kriegsjahren verschwand der Daimler Benz und man erhielt einen 8-Sitzer vom Typ „Steyr“. In der Nacht von 27. zum 28.03.1943 traf Ahrensdorf die ganze Wucht des Krieges. Nach einem nächtlichen Bombenangriff waren 21 Brände zu bekämpfen. Die Metzpumpe lief dabei 28 Stunden ununterbrochen und wurde nur getankt. Andere Wehren der umliegenden Ortschaften wie z.B. aus Nudow, Gröben oder Genshagen eilten zur Hilfe. Mit dem Ende des Krieges und der Übernahme durch die sowjetische Besatzungsmacht wurde die Metzpumpe „eingezogen“. So stand nach dem Krieg nur ein alter vollgummibereifter TSA zur Verfügung, der von einem Traktor der Marke Güldner der Familie Adolf Paul mit 20km/h zum Einsatzgeschehen gezogen wurde. Um eine löschfähige Feuerwehr aufrechtzuerhalten, wurde 1946 erneut eine Metzpumpe mit Kapsel-Schieber System und einer Leistung von 400 l/min angeschafft.  Erst im Jahre 1958 erhielt unsere Wehr aus Rangsdorf ein Fahrzeug vom Typ Garant K30 mit TSA, welches bis 1992 seinen Dienst leistete und uns auch noch heute als historisches Fahrzeug zur Verfügung steht. Mit der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Verkauf von Ahrensdorfer Ländereien an die Daimler Benz AG erhielt die Feuerwehr Ahrensdorf am 03.März 1992 von der Daimler Benz AG ein.
Tanklöschfahrzeug 16/25 Baujahr 1977 geschenkt, das bis Dezember 2013 wertvolle Dienste leistete. Im Rahmen des Brandschutzkonzeptes der Stadt Ludwigsfelde war unsere Wehr bedingt durch die Autobahnanbindung für die Ausstattung mit einem HLF vorgesehen. Dieses Fahrzeug mit der Normbezeichnung HLF 10 auf einem MAN-Fahrgestell und Schlingmann-Aufbau wurde am 07.12.2013 in Dienst gestellt. Im März 2015 wurden dann eine neue Fahrzeughalle direkt an der Kita in Ahrensdorf eingeweiht. Heute besteht unsere Wehr aus 32 aktiven Einsatzkräften, davon 9 Frauen.

Kontakt

FF Ahrensdorf
An der Feuerwache 3
14974 Ludwigsfelde
OT Ahrensdorf

Ortswehrführer:
Gerhard Krause
Tel.: 0162/2878143

Gründungsjahr: 1934
Einsatzkräfte: 32
Jugendfeuerwehr: 17
Kinderfeuerwehr: 9

Ein Grundpfeiler der in den letzten Jahren gestiegenen Zahl der Einsatzkräfte ist die Jugendarbeit. Im Jahr 2013 konnten wir auf 15 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit zurückblicken Die Kinder und Jugendlichen lernen soziales Engagement, Teamarbeit und Verantwortung für das Team zu übernehmen. Diese Eigenschaften bewähren sich später auch im Berufsleben. Im Jahre 2012 sind wir dann mit der Gründung einer Kinderfeuerwehr noch einen Schritt weiter gegangen. Ziel war und ist es schon ab dem Vorschulalter interessierte Kinder spielerisch an die Feuerwehr heranzuführen.Derzeit haben wir in der Jugendfeuerwehr 17 und in der Kinderfeuerwehr 9 Mitglieder. 14 Mitglieder der Einsatzabteilung haben ihre Wurzeln in der Jugendfeuerwehr. Das sind fast 50%. Dieses zeigt deutlich, wie wichtig eine kontinuierliche und qualitativ hochwertige Kinder- und Jugendarbeit für die Nachwuchsgewinnung in der Freiwilligen Feuerwehr ist.
Freiwillige Feuerwehr Ahrensdorf  heißt aber auch leidenschaftlicher Feuerwehrsport. Waren die Feuerwehrsportler zu DDR-Zeiten schon bei Wettkämpfen erfolgreich, so ist der Name Ahrensdorf seit 1996 nicht nur im Kreis, sondern weit über die Landesgrenzen hinaus ein Begriff. Hervorzuheben sind hier die sportlichen Leistungen unserer damaligen Frauenmannschaft, die in den Jahren 1997 – 2003 im Löschangriff viele Kreismeister, Vizelandesmeister und Landesmeistertitel errang. Für die gezeigten Leistungen wurde das Frauenteam 2004 mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Aber auch die Männer, natürlich mit einer längeren Anlaufzeit, gelangten zu Titelehren. Neben dem sogenannten Kreismeister-Hattrick (´01-´03-´05) gelang auch dem Männerteam 2003 der Gewinn des Landesmeistertitels. Außerdem schaffte es das Männerteam als 1.Mannschaft bei einer Landesmeisterschaft mit 29,81s die damals begehrte 30s-Marke zu unterbieten.

Sebastian Thäle errang im  Jahr 2013 Landesmeistertitel in den Disziplinen  Hakenleiter Einzel, Zweikampf, Hakenleiter-Team, 100m Hindernissbahn-Team und Staffel- Team.   Bei der Feuerwehrolympiade im Französischen Mulhouse erreichte Sebastian mit dem Team Lausitz  jeweils den 3.Platz in den Mannschaftsdisziplinen Hakenleitersteigen, 100m Hindernissbahn  und der Gesamtwertung, sowie als Sahnehäubchen für Deutschland den Olympiasieg im Löschangriff nass.Clemens Krause von der Jugendfeuerwehr wurde bei den Kreismeisterschaften erster in den Disziplinen Hakenleitersteigen und 100m Hindernisbahn.
Aber auch unsere Floriansjünger standen seit der Gründung der Jugendfeuerwehr ihren erwachsenen Vorbildern in nichts nach. So nutzten sie z.B. bei den 3.Landesmeisterschaften in Ludwigsfelde den Heimvorteil und holten 3 von insgesamt 4 möglichen Titeln.  Auch hier ist das weibliche Geschlecht dominierend. Mit den Landesmeistertiteln 2003 und 2004 sind auch unsere Mädchen eine Klasse für sich. Aber auch bei den letzten Kreis- und Landesmeisterschaften 2012 konnten unsere Jugendlichen in den verschiedensten Disziplinen punkten.
Auch in unserem Ort würde es ziemlich düster aussehen, wenn es nicht Bürger geben würde, die freiwillig ehrenamtliche Aufgaben übernehmen. Unsere freiwillige Feuerwehr ist zusammen mit unseren Vereinsmitgliedern ein wichtiger Faktor für die gesellschaftlichen Aktivitäten im Ort.
Veranstaltungen wie das Osterfeuer, das Dorffest und der Weihnachtmarkt an der Kirche haben sich seit Jahren als Highlights im Gemeindeleben etabliert.