ludwigsfelde
22°
Klarer Himmel
63% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s OSO
MAX C 23 • MIN C 21
18°
MO
16°
DI
14°
MI
9°
DO
8°
FR
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Nur glatt, cool und zweckmäßig?

Mittwoch, 08.09.2021

Im Blickpunkt: Industriearchitektur und Industriedesign von Ludwigsfelde

Prof. Karl Clauss Dietel hat Designgeschichte geschrieben. Sein Lebenswerk gilt der industriellen Formgestaltung. Ob Erika-Schreibmaschine oder Heliradio, ob Strickautomat, Wartburg 353 oder das legendäre Moped Simson S 50 - ungezählte Industrieprodukte  sind mit seinem Namen als Gestalter verbunden. Auch beim LKW 515 und beim L60 hatte er seine Hand im Spiel.

Für sein Lebenswerk erhielt er 2014 als erster Formgestalter aus der DDR den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland. Denn er hat, so die Jury, die ostdeutsche Designentwicklung bis zur Jahrtausendwende maßgeblich mitgeprägt.

Prof. Karl Clauss Dietel ist einer unserer Gesprächspartner, den wir bei unserer Veranstaltung „Willkommen im Klub“ am 27.09. um 18.30 Uhr begrüßen können.

Zu unserem thematischen Schwerpunkt kann er auf seine Erfahrungen aus 50 Arbeitsjahren zurückgreifen. In dieser Zeit schuf er ein kaum überschaubares Gesamtwerk. Hauptsächlich war er im Fahrzeug- und Maschinenbau tätig. Viele seiner gestalteten Produkte sind heute Kult. Daneben unterrichtete er an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Burg Giebichenstein und an der Fachschule für Angewandte Kunst Schneeberg, deren Direktor er von 1986 bis 1990 war.

Doch wir wollen mit ihm nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern ihn fragen, was Industriedesigner bei der Gestaltung von Bus  oder LKW, Leuchte oder Kaffeemaschine tun können, um Zweckmäßigkeit und Ästhetik in Einklang zu bringen?

Zugleich werden wir uns an diesem Abend auf die Spuren von verborgenen Schätzen der Industriearchitektur von Ludwigsfelde begeben. Welche besonderen Gebäude und Produktionshallen haben die Zeiten überlebt und wodurch zeichnen sie sich aus? Auf welche Juwelen können die Ludwigsfelder verweisen? Wo liegen die Kostbarkeiten, die ans Licht der Öffentlichkeit gehören?

Und: Wie sieht der Industriebau von heute aus? Nur funktional, preiswert und effizient? Das fragen wir den Architekturhistoriker Dr. Ulrich Hartung.

Moderator Detlef Olle wird zum Klub-Talk Ende September außerdem den Geschäftsführer des Unternehmens Franke Aquarotter GmbH Oliver Gessert befragen. Die Ludwigsfelder Firma gehört zu den weltweit führenden Anbietern von innovativen und modern gestalteten Waschraum- und Sanitärlösungen für den öffentlichen und gewerblichen Bereich. Außerdem werden Vertreter des Ludwigsfelder Vereins „Freunde der Industriegeschichte dabei sein, die als Zeitzeugen die Entwicklung von Industriearchitektur und Industriedesign von Ludwigsfelde begleitet haben. Sie haben uns maßgeblich bei der Vorbereitung der Veranstaltung mit ihrem Fachwissen und mit vielen zeitgeschichtlichen Dokumenten unterstützt.

Neugierig geworden? Dann sind Sie herzlich zu Willkommen im Klub am 27.09.2021 um 18.30 Uhr ins Klubhaus eingeladen. Wir freuen uns sehr, dass wir Sie nach der langen Corona bedingten Pause wieder im Saal des Klubhauses begrüßen dürfen.

Neugierig?

Gesprächspartner:

  • Karl Clauss Dietel, Produktgestalter
  • Ulrich Hartung, Architekturhistoriker
  • Oliver D. Gessert, Geschäftsführer Aquarotter- GmbH Ludwigsfelde
  • Detlef Ludwig, Vereinsvorsitzender „Freunde der Industriegeschichte e.V.“
  • Moderation: Detlef Olle

Karten gibt es ab 13,- € unter
www.reservix.de, oder an der Ticketkasse des Klubhauses immer dienstags zwischen 13.00 – 13.00 Uhr und freitags zwischen 14.00 – 17.00 Uhr.