ludwigsfelde
10°
Klarer Himmel
57% Luftfeuchtigkeit
Wind: 4m/s O
MAX C 13 • MIN C 7
9°
SA
9°
SO
9°
MO
12°
DI
12°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
13:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13.00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Mitternachtsdisko beim Kaffeeklatsch

Montag, 08.04.2019

Jörg Hinz und Lesley Konetzky in ihrem Element - Carla Karstädt sprachlos

Da war Carla Karstädt den Tränen nahe und außerdem sprachlos – durch die Tische kam während der April-Kaffeeklatsch-Veranstaltung Bürgermeister Andreas Igel mit einer großen Geburtstagstorte und alle Gäste sangen „Happy birthday“. Erst wenige Tage zuvor hatte die Kaffeeklatsch-Moderatorin einen runden Geburtstag gefeiert und sich über die vielen Glückwünsche und Geschenke gefreut, aber hier vor allen Leuten – das war schon noch mal etwas Anderes.

„Es ist mir eine Herzenssache und eine Freude, dir heute die besten Wünsche der Stadt und von mir persönlich zu überbringen.“ Es sei doch schön, wenn die „Mutter des Kaffeeklatsches“ im gleichen Jahr ihr Jubiläum feiere wie das Klubhaus, mit dem sie ihr halbes Leben lang eng verbunden war und das in diesem Jahr bekanntlich „60“ wird.

Das Klubhaus-Jubiläum war auch der Grund, weswegen man den großen Saal an diesem 3. April in eine riesige Zeitmaschine verwandelte, mit der die Besucher ins Jahr 1979 zurückreisten um die Geburtsstunde der „Mitternachtsdiskothek“ mitzuerleben. Die war im Februar 1979 und siehe da – Jörg Hinz und Lesley Konetzky eroberten die Bühne und rockten den Saal wie vor 40 Jahren. Während sich ersterer mittlerweile zum Sänger entwickelt hatte (und viele Jahre auf den Kreuzfahrtschiffen dieser Welt gesungen hatte), war der Zweite immer noch mit seiner Discothek unterwegs und hatte bei dem einen oder anderen Kaffeeklatsch-Besucher schon auf der Hochzeit oder einem runden Geburtstag gespielt.

Zwischen den Tanzrunden plauderten die beiden mit Carla Karstädt und zeigten Fotos und kurze Videos aus der Zeit der „Mitternachtsdiskotheken“. Und Jörg Hinz sang ein Medley alter DDR-Schlager. Keine Frage, dass die Tanzfläche niemals leer wurde und sogar manche Servicekraft beim Servieren zwischen den Tischen tanzte. Besonderes Bonbon aber waren Claudia und Carmen – bezaubernde Zwillinge aus Dresden.

Sie präsentierten mit viel sächsischem Charme ihr Können. Und das ließ manchem Gast die Luft wegbleiben. Nicht nur, dass die beiden singen und Saxophon spielen konnten, nein, sie hatten noch mehr drauf. Ihre artistische Show erreichte den Höhepunkt mit einer in Europa einmalig, von einem Zwillingspaar vorgeführten Äquilibristik. Was sonst nur starke Männer schaffen, zeigten die beiden blonden Wirbelwinde, kraftvoll und sehr elegant.

Die Kaffeeklatsch-Gäste feierten zwar nicht bis Mitternacht, aber es wurde schon dunkel, als die Letzten gingen. Zuvor hatte manch einer auch noch einen Blick auf die ausgestellten Gemälde von Renate Kunze und Marianne Such geworfen. Wer dabei Lust bekam, eigene Werke einmal zu zeigen, war eingeladen, sich in eine Liste einzutragen. Die Idee dahinter: Auch junge Leute (bis zum 20. Lebensjahr) sind ab sofort eingeladen, eigene Bilder (nicht mehr als zwei) im Museum abzugeben. Geplant ist, in absehbarer Zeit eine gemeinsame Ausstellung von Hobby-Künstlern – „Jung und Alt“ –  zu zeigen.

Es gibt also gute Gründe, sich einmal im Monat beim Kaffeeklatsch im Klubhaus zu treffen – das nächste Mal am 8. Mai – zum Wandeln (oder Tanzen) „Auf Fontanes Spuren“.

Ausblick

Beim Kaffeeklatsch blühen die Bäume

Kulinarisch-musikalisch-literarischer Start in den Frühling mit Carla und Gregor. Ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee, ein wenig Unterhaltung, Information und Musik, vielleicht sogar zum Tanzen. Na da haben wir doch was für Sie: den Frühlings-Kaffeeklatsch am 8. Mai.

» Mehr dazu