ludwigsfelde
19°
Klarer Himmel
86% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s O
MAX C 21 • MIN C 17
19°
SO
20°
MO
18°
DI
15°
MI
17°
DO
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Luftfilter überzeugen im Praxistest nicht

Montag, 14.02.2022

Geeignetes UVC-Gerät darf nicht genutzt werden

Zum Schutz gegen eine Corona-Infektion, hatte sich eine Elterninitiative im vergangenen Jahr dafür eingesetzt, möglichst alle Schulen und Kitas mit Luftfiltern auszustatten. Die Stadt Ludwigsfelde hatte daraufhin unterschiedliche Luftfilter beschafft und in den städtischen Schulen auf ihre Praxistauglichkeit hin umfangreich getestet. Die Elterninitiative wurde während dessen selbst aktiv und hatte ebenfalls einen Luftfilter als Leihgerät der Arztpraxis Mette/Jechow für die Gebrüder-Grimm-Grundschule gestellt. Nach umfangreichen Tests steht nun fest, dass derzeit kein Gerät für den dauerhaften Einsatz in Kitas und Schulen geeignet ist.

„Das ist natürlich ein Ergebnis, das wir so nicht unbedingt erwartet haben. Es ist aber auch ein ehrliches Ergebnis, denn wir haben immer gesagt, dass die Luftfilter zum einen den ordentlichen Unterricht nicht störend beeinflussen dürfen und andererseits dauerhaft und bei voller Leistung im Einsatz sein müssen. Von den beschafften Testgeräten konnte zunächst nur ein zusätzlich aufgestelltes Gerät mit einer UVC-Einheit überzeugen. Der UVC-Luftfilter in der Gebrüder-Grimm-Grundschule kann nun aber aufgrund neuer Vorgaben des brandenburgischen Bildungsministeriums nicht eingesetzt werden. Wir werden das Thema aber weiter intensiv verfolgen und uns nach Lösungen umsehen, da ich davon ausgehe, dass wir auch zukünftig mit hohen Virenlasten in den Schulen und Kitas zu tun haben werden“, erklärt Bürgermeister Andreas Igel.

Die beschafften Testgeräte wurden in den Räumen der Gebrüder-Grimm-Grundschule, der Kleeblatt-Grundschule und der Gottlieb-Daimler-Gesamtschule aufgestellt. Da von mobilen Luftfiltern eine nicht zu unterschätzende Geräuschkulisse ausgeht, kam es auf den Praxistest an, ob ein Gerät zu finden ist, dass eine akzeptable Lautstärke aufweist und dabei dennoch die Luft im Klassenraum vier bis fünf Mal pro Stunde filtern kann.

Die Kinder und Lehrer waren positiv von den Geräten überrascht. Alle Geräte machten einen robusten Eindruck. Dennoch konnte der Geräuschpegel nur geringgehalten werden, wenn im Umkehrschluss die Leistung gedrosselt wurde. Die notwendige Umwälzrate der Raumluft konnte nicht mehr im notwendigen Umfang erreicht werden, weshalb der Schutzeffekt der Geräte nicht mehr erreicht wird.

Ein Gerät fiel im Praxistest besonders positiv auf. Das Gerät, das als Testgerät für die Gebrüder-Grimm-Grundschule angeschafft wurde, war sowohl platzsparend als auch sehr leise und konnte daher besonders überzeugen. Dennoch kann dieses Gerät aufgrund neuer Auflagen des MBJS nicht genutzt werden, da die zusätzliche Funktion „UVC-Licht“ nicht bei normaler Besetzung der Klassen genutzt werden darf. Eine Empfehlung zum Einsatz kann deshalb leider nicht ausgesprochen werden. Des Weiteren macht auch der Rahmenhygieneplan deutlich, dass mobile Luftfiltergeräte das Stoßlüften in Schulen nicht ersetzt.