ludwigsfelde
-2°
Überwiegend bewölkt
80% Luftfeuchtigkeit
Wind: 3m/s OSO
MAX C -2 • MIN C -3
-4°
MO
2°
DI
5°
MI
5°
DO
5°
FR
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Lehrerkonzert der Musik- und Kunstschule Ludwigsfelde

Mittwoch, 21.10.2020

Ein Abend voller musikalischer Temperamente

Am Samstag, den 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, fand im großen Saal des Klubhauses das diesjährige Lehrerkonzert der Musik- und Kunstschule statt. Für viele Besucher und Musiker war es das erste Konzert seit einer langen Zeit. Umso größer war die Vorfreude auf beiden Seiten: Schüler und Eltern konnten ihre Lehrer als Künstler auf der Bühne erleben und das Kollegium konnte in verschieden Besetzungen zeigen, was auch auf musikalischer Ebene gute Zusammenarbeit bedeutet.

Eröffnet wurde der Abend von Lorraine Buzea am Cello, begleitet von Felix Roßkopf am Klavier, mit einem sentimentalen Walzer von Pjotr Tschaikowski. Das Lehrerensemble brachte dann den Saal unter anderem  mit „El Choclo“ von Angel Villoldo fast zum Tanzen. Irina Yudaeva (Saxophon) mit ihrer Begleiterin Maina Yokoi (Klavier) sorgten für den ersten Gänsehautmoment des Abends: sie spielten, damals verbotene, klassische Musik aus den 30er Jahren von Erwin Dressel und Hans Gal. Ludwig Hornung brillierte am Klavier und beeindruckte das Publikum mit „Un Sospiro“ von Franz Liszt.

Der neue Kollege Philipp Krüger zeigte mit dem Stück „Fury II“ von James Grant, wie man auf einer Tuba äußerst agil und zeitgenössisch virtuos zaubern kann. Im Anschluss brachte Leiter Tino Flörke, zusammen mit seinem Stellvertreter Andreas Petschke, das Publikum zum Lachen: sie spielten den Sketch-Klassiker „The Typewriter“ von Jerry Lewis live auf Schreibmaschine und Akkordeon und verwiesen augenzwinkernd auf die zunehmende Digitalisierung, die natürlich auch in der Musik- und Kunstschule Einzug hält.

Heidi Blum und Stephan Koepke spielten als Duo Gitarre und fanden bei „Chamasin“ und „Cosmic Guitarman“ eine gemeinsame musikalische Sprache. Den emotionalen Höhepunkt des Abends lieferten Luisa Schäfer und Tino Flörke im Duett. Sie sangen „So cool bist Du nicht“ von Madsen und „Nur zu Besuch“ von den Toten Hosen und rührten mit beiden Songs das Publikum. Zum Abschluss verabschiedete sich das Lehrerensemble schwungvoll mit Kemp's Jig und alle Lehrerinnen und Lehrer wurden mit viel Applaus belohnt.