ludwigsfelde
9°
Leichter Regen
87% Luftfeuchtigkeit
Wind: 2m/s S
MAX C 10 • MIN C 8
8°
DI
7°
MI
7°
DO
5°
FR
11°
SA
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Kaffeeklatsch im Januar

Dienstag, 02.02.2021

Carla und Gregor berichten, was hätte sein können

Liebe Kaffeeklatsch-Gäste, das neue Jahr hat nunmehr seine Türen geöffnet. Der Januar ist in Europa der kälteste Monat des Jahres. Diese kurzen Tage nutzten wir zum Rückblich und zum Ausblick.

Dies war auch immer Thema des Kaffeeklatschs. Wir hatten für den Januar geplant, nicht nur traditionell Feuerwehr, Polizei, Krankenhaus zu Wort kommen zulassen, sondern wollten uns in diesem Jahr besonders bei unseren „Müllmännern“ des Abfallzweckverbandes für unsere saubere Stadt zu bedanken. Dazu haben Werner Jeschke und Dieter Wendorff uns ein schönes Gedicht und auch die passende Zeichnung zugeschickt:

Brandenburg in hartem Lockdown versinkt.
Hoffentlich diesmal die Eindämmung des Virus gelingt!
Besonderer Dank gilt Menschen, die sind „systemrelevant“.
Die ebenfalls wichtige Müllabfuhr wird nicht so genannt.
Kaum jemand über die fleißigen Müllwerker spricht,
welche täglich still und getreulich erfüllen ihre Pflicht.
In leuchtender Dienstkleidung schon am frühen Morgen
sieht man sie durch die Stadt fahrend, Müll entsorgen
nach frostiger Nacht, nach heißem Sommertage.
Sie arbeiten bei Kälte und Wärme, bei jeder Wetterlage.
Ihre Arbeit ist schwer und eigentlich unspektakulär.
Sie halten die Straße sauber, kippen Container leer,
der riesige Bauch des LKW den Müll verschlingt,
dadurch die Stadt nicht im Chaos versinkt.
Frei bleibt sie von Müll, Ungeziefer und Gestank.
Unseren fleißigen Müllwerkern herzlichen Dank!

In diesen besonderen Zeiten merkt man, dass Selbstverständliches etwas Besonderes ist. Beim Anfertigen der Schifferherzen mit Dirk Marien vom Unternehmen Dachinstand stellten wir gemeinsam fest, dass eigentlich jeder der Mitarbeiter des SBAZV ein Herz verdient. Mit diesem symbolischen Gruß sagen wir großen Dank.

Die Veranstaltung hätten wir genutzt um auf diese Themen aufmerksam zu machen und unseren Besuchern Impulse zu geben, wo sie selbst Programmteile mitgestalten können.

So wollten wir auch über geheimnisvolle Orte reden. Jeder von uns hat sicher Orte oder Plätze, die er gern erkunden würde – Carla und Gregor hätten Sie/Euch nach Ihren/Euren geheimnisvollen Orten befragt.

Modenschauen, kleine Vorträge, Sketsche oder auch kurze Präsentation einiger schöner Momente – all das hätten wir gern für Sie/Euch möglich gemacht.

Auch wenn wir wissen, dass wir uns im Februar leider nicht sehen werden, berichten wir gern weiterhin von unseren Recherchen für den Kaffeeklatsch in Lu.