ludwigsfelde
4°
Leichter Regen
93% Luftfeuchtigkeit
Wind: 7m/s NW
MAX C 4 • MIN C 4
2°
MI
-3°
DO
-1°
FR
-3°
SA
-2°
SO
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
13:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13.00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Jugendforum im City-Treff

Montag, 26.11.2018

Aktive Jugend stellt Ideen rund um den Skatepark vor

„Jugend aktiv! Bring dich mit deinen Wünschen und Ideen für die Jugend in Ludwigsfelde ein.“ Mit diesen Worten präsentiert sich das Jugendforum, das als Idee aus einer Arbeitsgruppe hervor ging. In dieser sind neben Vertretern der Stadtverwaltung Ludwigsfelde, das Familienbündnis Ludwigsfelde, das Märkische Kinderdorf, das Deutsche Rote Kreuz und Edeka Specht vertreten.

Jugend aktiv! ist für alle Jugendlichen die Schnittstelle, um Ideen für Ludwigsfelde zu entwickeln und umzusetzen – wenn etwas verbessert, geändert und auch ganz neu eingeführt werden soll.

Am letzten Wochenende ging es um den Skatepark an der Autobahn. Den Handlungsbedarf auf dieser Fläche haben alle erkannt und so kamen viele Jugendliche, um neben bauliche Veränderungen auch über die sozialen Probleme an und auf der Fläche ins Gespräch zu kommen.

Neben Bürgermeister Andreas Igel hörte sich auch der Fachbereichsleiter Paul Niepalla die Sorgen und Nöte der Jugendlichen aufmerksam an. Auch die Lösungsvorschläge der Jugendlichen wurden entgegengenommen. „Wir werden eure Ideen mitnehmen und prüfen, inwiefern eine Umsetzung möglich ist.“, versprach der Bürgermeister. „Wichtig sei es, die richtigen Signale für die Jugendlichen zu setzen, aber manche Wünsche und Ideen lassen sich einfacher umsetzen als andere.“, merke Paul Niepalla an.

Neben der Entwicklung der Skateanlage steht auch ein Jugendhaus auf der Wunschliste der Jugendlichen. Bemängelt werden in diesem Zusammenhang immer wieder die engen Verhältnisse im Jugendzentrum, in dem das 3. Jugendforum stattfand. „Um herauszufinden, welche Anforderungen die jungen Leute an ein Jugendhaus haben, wird es ein weiteres Jugendforum im Frühjahr geben.“, versprach Liza Ruschin, Persönliche Referentin des Bürgermeisters, und lud die Jugendlichen ein, miteinander im Gespräch zu bleiben.