ludwigsfelde
7°
Ein paar Wolken
99% Luftfeuchtigkeit
Wind: 2m/s SSO
MAX C 8 • MIN C 6
9°
SA
10°
SO
11°
MO
11°
DI
11°
MI
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
geschlossen
Dienstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 – 12:00 Uhr & 13:00 – 18:00 Uhr
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr

Jeden 1. und 3. Samstag
von 09:00 – 13:00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Ein Freitag für die Zukunft

Mittwoch, 25.09.2019

Ludwigsfelder beteiligen sich am weltweiten Klimastreik

Rund um den Globus gingen am vergangenen Freitag Millionen Menschen auf die Straßen um für verstärkte Anstrengungen zum Klimaschutz zu demonstrieren. Allein in Deutschland fanden nach Angaben der Fridays For Future-Bewegung rund 500 Aktionen und Demos statt. Am Brandenburger Tor in Berlin versammelten sich über 100.000 Klimaaktivisten. Unter Ihnen war auch eine Gruppe aus Ludwigsfelde.

Unter der Autobahnbrücke an der Potsdamer Straße trafen sich drei Absolventen des Marie-Curie-Gymnasiums. „Wir sind laut – wir sind hier – für die Rettung von Mensch und Tier“ stand unter anderem auf ihren selbstgebastelten Schildern. Mit dem Fahrrad ging es dann weiter zum Bahnhof, wo sich noch neun weitere Ludwigsfelder der Gruppe anschlossen und gemeinsam mit dem Zug zur Demo nach Berlin fuhren. Zeitgleich zum Klimastreik in Berlin tagte das Klimakabinett der Bundesregierung und beriet über Maßnahmen, wie die selbstgesteckten Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 eingehalten werden können.

Dass der Klimawandel um Ludwigsfelde keinen Bogen macht, ist dem Bürgermeister Andreas Igel auch bewusst. „Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos, eine Bauherrenmappe für nachhaltiges Bauen und Sanieren sowie die Einstellung eines Klimaschutzmanagers sind nur drei von zahlreichen Maßnahmen, die wir in jüngster Zeit als Beitrag zum Klimaschutz realisiert haben“, fasst der Rathauschef die Aktivitäten der Stadtverwaltung zusammen.

„Aber auch die Ludwigsfelder selber sind aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten. Zum Beispiel können sie das Auto stehen lassen und vermehrt das Fahrrad nutzen.“ Damit spielt der Bürgermeister auf die Aktion Stadtradeln an, welche am Freitag endete. Über 300 aktive Radler aus Ludwigsfelde fuhren in den drei Aktionswochen über 28.000 Kilometer und vermieden vier Tonnen CO2.