ludwigsfelde
2°
Leichtes Nieseln
80% Luftfeuchtigkeit
Wind: 8m/s O
MAX C 2 • MIN C 2
1°
MI
1°
DO
0°
FR
-3°
SA
-1°
SO
Wetter von OpenWeatherMap
Öffnungszeiten Bürgerservice
Montag
13:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag
09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch
09:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag
09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
10:00 bis 13.00 Uhr
Kontaktdaten
Rathausstraße 3

Eine S-Bahn für den Landkreis-Norden

Liebe Ludwigsfelderinnen und Ludwigsfelder, liebe Besucher,

in meinem vorletzten Beitrag ging es um das Wachstum in unserer Stadt. Heute möchte ich den Fokus auf den öffentlichen Nahverkehr und dessen Entwicklung legen.

Ich bin der Auffassung, dass mit der Entwicklung von Ludwigsfelde der Bus- und Schienenverkehr nicht nur Schritt halten muss, sondern stärker ausgebaut werden muss! Täglich werden die Züge von und nach Berlin voller und die Nachfrage wird weiter steigen. Zudem nimmt auch das Pendleraufkommen nach Potsdam und in das gesamte Umland stetig zu.

Derzeit pendeln täglich 17.500 Pendler in unsere Stadt ein- und aus. Mit über 13.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen sind wir ein wichtiger wirtschaftlicher Ankerpunkt für die gesamte Region. Und in den nächsten Jahren entstehen zusätzlich mehr als 1.000 neue Jobs in Ludwigsfelde. Auch Großbeeren gehört zu den wachsenden Umlandgemeinden, die auf Berufspendler angewiesen sind.

Der alleinige Wunsch, nach einer steigenden Anzahl von Pendlern, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen, dürfte nicht ausreichen. Es kommt vielmehr darauf an, das Angebot zu verbessern, um so die Attraktivität zu steigern!

Als Regionaler Wachstumskern steigt unsere Standortattraktivität für Unternehmen und Arbeitsnehmer stetig an. Damit übernehmen wir eine Motorfunktion, die weit über unsere eigenen Grenzen ins Umland ausstrahlt. Mit der Politik für Ludwigsfelde wird damit auch Verantwortung für die gesamte Region übernommen. Alle genannten Argumente, die für den Bau der S-Bahn-Strecke über Dahlewitz nach Rangsdorf genannt wurden, treffen ebenso auf Ludwigsfelde zu.

Der Bürgermeister aus Großbeeren, Tobias Borstel, und ich sind uns einig, weiter für die S-Bahn-Anbindung nach Berlin zu kämpfen. Die Fläche für das erforderliche Gleis ist größten Teils auf der bestehenden Bahntrasse vorhanden. Das notwendige Planfeststellungsverfahren kann sich allerdings mehrere Jahre, vielleicht sogar ein Jahrzehnt hinziehen.

Liebe Ludwigsfelderinnen und Ludwigsfelder, liebe Großbeerenerinnen und Großbeerener, unterstützen Sie mich bei dem Vorhaben und lassen Sie uns gemeinsam mit den Vorarbeiten beginnen! Wir haben einen schweren und steinigen Weg in dieser Sache vor uns, aber er ist nicht aussichtslos!

Ihr Bürgermeister

Andreas Igel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.