Sie sind hier: › Startseite

14.09.2015 - Erster Spatenstich an der „Neuen Mitte“ in Ludwigsfelde

Am Vormittag des 14. September 2015 wurde der symbolische erste Spatenstich an der "Neuen Mitte" in Ludwigsfelde realisiert. Ministerpräsident Dietmar Woidke war ebenso dabei wie zahlreiche Entscheidungsträger und der "Alte Fritz". Edeka Specht, der in die "Neue Mitte" ziehen wird, spendierte Bratwurst und Getränke.

Im prachtvollen Gewand richtete sich der "Alte Fritz" an sein Gefolge und freute sich, dass in Ludwigsfelde so fleißig gebaut wird. Auch Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke beglückwünschte Ludwigsfelde zu diesem lange ersehnten Tag. "Ludwigsfelde hat sich seit der Zeit des Alten Fritz hervorragend entwickelt. Das anstehende Bauprojekt wird die Stadt noch weiter voranbringen. Und bei bald 25.000 Einwohnern wird der Wunsch nach einem richtigen Stadtzentrum natürlich immer dringender." Damit übergab er den Nutzungsvertrag an den amtierenden Bürgermeister Torsten Klaehn.

Klaehn erinnerte an die lange Vorgeschichte, die vor dem symbolischen ersten Spatenstich liegt. Der Grundstein für ein Zentrum im Herzen der Stadt, unweit der Autobahn an der  Magistrale zwischen Paris und Moskau, wurde immerhin bereits 1996 während des Planungswochenendes mit dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg als Schirmherr und Prinz Charles als Ehrengast gelegt, dessen Ergebnis in der Stelzenlösung für die Autobahn lag. Diese wiederum ebnete den Weg zur städtebaulichen Entwicklung der "Neuen Mitte". Erst 2009 nahm das Projekt wieder an Fahrt auf: Die Gesamtmaßnahme zur Belebung der Innenstadt wurde in das Programm "Aktive Stadtzentren" aufgenommen und in Folge ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt. Ein weiterer Meilenstein war die Gewinnung des Landes für den Standort der neuen Polizeiwache in Ludwigsfelde, die in das geplante Bauvorhaben integriert wird. Nun liegt schließlich die Baugenehmigung der Unteren Bauaufsichtsbehörde für den ersten Bauabschnitt vor und dem Beginn der Bauarbeiten steht nichts mehr im Wege.

"Unsere 'Neue Mitte' wird wohl das sicherste Zentrum Deutschlands", freute sich Klaehn über die Tatsache, dass die Polizeiwache in das Einkaufszentrum einziehen wird. Er dankte allen Beteiligten für ihre Arbeit und Unterstützung, dem Investor Ten Brinke für das Vertrauen in die junge Stadt und allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Mitwirken.

Andreas Igel, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, dankte darüber hinaus Torsten Klaehn selbst, der den Fachbereich "Bauen und Infrastruktur" in der Stadtverwaltung Ludwigsfelde leitet und sich zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern insbesondere in den letzten Monaten engagiert für die "Neue Mitte" eingesetzt hat. Zu guter Letzt ergriff Investor Norbert Tränkner von Ten Brinke das Wort und betonte, dass er nicht etwa in Steine und Gebäude investiert, sondern in die Zukunft Ludwigsfeldes.

Unter großem Beifall vollführten die Politiker und Entscheidungsträger den symbolischen ersten Spatenstich an der "Neuen Mitte".

 




2012 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH